Sie sind hier: Region >

Kindergruppe Eulenspiegel startet mobiles Testangebot



Braunschweig

Kindergruppe Eulenspiegel startet mobiles Testangebot

Der Verein "Kindergruppe Eulenspiegel" e.V. startet sein eigenes, mobiles Testangebot. Damit will der Verein, der Träger mehrerer Kindergärten im Stadtgebiet ist, mehr Sicherheit für Eltern, Kindern und Personal schaffen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Braunschweig. In einem Elternbrief kündigt die Elterngruppe Eulenspiegel e.V. an, ein eigenes Testangebot für die Kinder, Eltern und Mitarbeiter in ihren Einrichtungen schaffen zu wollen. Der Verein ist Träger mehrerer Kindergärten in Braunschweig. Ab dem morgigen Montag sollen demnach zwei kostenlose Coronaschnelltests in der Woche ermöglicht werden. Die Testung soll durch mobile Testteams erfolgen, die durch das Unternehmen eines Elternpaares gestellt würden.



Demnach sollen die Tests durch geschulte Personal in mobilen Teams erfolgen. An jedem Werktag seien die Teams unterwegs, um Eltern, Kinder und Personal zu testen, bis zu zweimal in der Woche kostenlos. Bei Bedarf seien auch häufigere Tests möglich. Alles, was für einen Test vorliegen müsste, sei wie in den regulären Testzentren, ein Personalausweis und eine E-Mailadresse. Laut des Elternbriefs sei dies eine Reaktion auf eine nach wie vor fehlende, langfristige Teststrategie für Kindergärten und Kindertagesstätten.

Bei einem negativen Testergebnis würde ein Zertifikat an die E-Mailadresse des Getesteten geschickt, die auch genutzt werden könnte, sobald Braunschweig als Modellkommune starten könnte. Mit dem Zertifikat könnte dann entsprechend im Einzelhandel eingekauft werden. Ob bei einem positiven Ergebnis direkt vor Ort ein PCR-Test gemacht werden könnte stünde noch nicht fest, von Vereinsseite aus sei das jedoch gewünscht. Da Braunschweig zurzeit als Hochinzidenzkommune eingestuft ist, bestehe das Testangebot vorerst nur für die Familien, deren Kinder in Notbetreuung seien.


zur Startseite