Anzeige

Kinokritik „Game Night“: Ein mörderischer Spieleabend

1. März 2018
regionalHeute.de war wieder im Kino. Wir haben uns "Game Night" angeschaut. Foto/Video: Marian Hackert
Anzeige

Braunschweig. Am Mittwoch startete im C1 Cinema Braunschweig die Krimikomödie "Game Night". regionalHeute.de hat sich den Film einmal angeschaut.

Sechs Freunde treffen sich zum lustigen Spieleabend. Was recht langweilig klingt, wird in „Game Night“ zu einer mörderischen Odyssee. Max (Jason Bateman) und dessen Freundin (Rachel McAdams) verbindet nicht nur die Liebe zueinander, sondern auch die Leidenschaft für Gesellschaftsspiele aller Art. Regelmäßig treffen sie sich daher mit ihren Freunden, um gemeinsam ihrem Hobby nachzugehen. Max Bruder Brooks beschließt jedoch die eher gediegene Runde etwas aufzupeppen und überrascht die sechs Freunde mit einem Mörder-Mysterie-Abend. Im Laufe des Abends soll dabei ein Teilnehmer entführt werden. Die anderen Spieler müssen dann herausfinden, wo sich der Gekidnappte aufhält und ihn befreien. Doch aus Spaß wird im Laufe des Abends schnell bitterer Ernst…

Trailer:

Kritik:

Wer bei „Game Night“ auf ähnlich gute Unterhaltung hofft wie bei „Kill the Boss“ (ebenfalls mit Jason Bateman) wird leider enttäuscht. Oft wirken die Gags zu gewollt und zielen eher auf die untere Kalauerkategorie ab. Auch nimmt die Story ziemlich langsam Fahrt auf und ist relativ vorhersehbar. Einige Charaktere bleiben den gesamten Film über relativ blass und auch der Auftritt von Michael C. Hall (Dexter) kann über die abstruse Konstruktion der Handlung nicht hinwegtrösten. Die Actionszenen kommen gefällig daher, clevere Dialoge sucht man jedoch vergebens.

Fazit:

Gut gedacht ist leider nicht immer gut gemacht. Wer die kalten Tage nicht auf dem Sofa verbringen will und einen Film sucht, bei man einfach mal abschalten möchte, ist mit „Game Night“ gut bedient. Alle anderen können jedoch auch getrost warten bis der Streifen in der Sonntagmorgenwiederholung auf einem privaten Sender ihrer Wahl gezeigt wird – hilft zwar nicht gegen den Kater, macht ihn aber auch nicht schlimmer.

2,5 von 5 regionalHeute.de-Punkten

Wer jetzt Lust bekommen hat, sich den Film anzuschauen, ist im C1 Cinema Braunschweig genau richtig. Tickets, Trailer und Infos gibt es auf c1-cinema.de

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen