Sie sind hier: Region >

Kita-Plätze, Raser, Unkrautvernichter - Der Rat der Stadt tagt



Gifhorn

Kita-Plätze, Raser, Unkrautvernichter - Der Rat der Stadt tagt

von Alexander Dontscheff


Der Rat der Stadt Gifhorn kommt am heutigen Montag zusammen. Foto: Archiv/Bernd Dukiewitz
Der Rat der Stadt Gifhorn kommt am heutigen Montag zusammen. Foto: Archiv/Bernd Dukiewitz Foto: Bernd Dukiewitz

Artikel teilen per:

Gifhorn. Am heutigen Montag, 18 Uhr, tagt der Rat der Stadt Gifhorn. Die Sitzung ist öffentlich und findet im Ratssaal des Rathauses, Marktplatz 1 statt. Auf der Tagesordnung stehen einige verkehrspolitische Themen, aber auch fehlende Kita-Plätze sowie ein Verbot von chemischen Unkrautvernichtungsmittel auf städtischen Flächen.



Die Stadt hat einige Vorschläge, wie die fehlenden Kita-Plätze bis August doch noch geschaffen werden können (regionalHeute.de berichtete) und hofft nun auf Zustimmung im Rat.

Die wiederholten Geschwindigkeitsverstöße auf der Braunschweiger Straße (und anderen Straßen im Stadtgebiet) sorgen für Unmut. Zu diesem Raser-Thema gibt es gleich mehrere Anträge verschiedener Parteien, die heute zur Diskussion stehen.


Einige weitere verkehrspolitische Themen stehen auf der Agenda: Fahrradfahren in der Fußgängerzone, der Ausbau der Bahnhofstraße, die Rückkehr des Zentralen Busbahnhofs an den Bahnhof Gifhorn Stadt oder der Bau eines Kreisels an der K 114/Wolfsburger Straße.

Das Verbot des Einsatzes chemischer Unkrautvernichtungsmittel (insbesondere glyphosathaltiger Mittel) auf städtischen landwirtschaftlich oder forstwirtschaftlich genutzten Flächen einschließlich eingesetzter Dienstleister wird auf Antrag der SPD-Fraktion diskutiert.

Die komplette Tagesordnung finden Sie hier.


zur Startseite