Sie sind hier: Region >

Klebeband als Fahrradfalle - Polizei ermittelt



Braunschweig

Klebeband als Fahrradfalle - Polizei ermittelt


Fliegenfalle mal anders? Symbolfoto: Alec Pein
Fliegenfalle mal anders? Symbolfoto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

Braunschweig. Ein oder mehrere unbekannte Täter versuchten am Samstag Morgen auf ungewöhnliche Weise Fahrradfahrer zu Fall zu bringen. Eine Zeugin teilte der Polizei mit, dass im Bereich der Wendenstraße Klebeband in einer Höhe von ca. 120 cm über den Fahrradweg gespannt sei.



Die eingesetzten Polizisten fanden an der beschriebenen Kreuzung der Wendenstraße zur Kaiserstraße ein gespanntes Klebeband vor. Hier handelte es sich um ein sehr stabiles Band, welches sich nur schwer zerreißen ließ. Auch an der Kreuzung Wendenstraße/Werder war ein gleich breiter Klebestreifen befestigt. Hinweise auf einen Täter lagen nicht vor. Die Polizei ermittelt nun wegen eines gefährliches Eingriffes in den Straßenverkehr, da das Anbringen des Bandes dazu geeignet war, durchfahrende Fahrradfahrer zu Fall zu bringen. Die Polizei bittet mögliche Geschädigte oder Zeugen, die Hinweise zu dem oder den Tätern geben können, sich telefonisch mit dem Polizeikommissariat Mitte unter der Rufnummer 0531/476-3115 in Verbindung zu setzen.


zur Startseite