Sie sind hier: Region >

Kleiner Ausreißer: Hund irrte auf der Autobahn umher



Peine

Kleiner Ausreißer: Hund irrte auf der Autobahn umher


Ein Mischlingshund wurde von der Polizei auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Peine und Peine-Ost aufgelesen. Foto: Polizei
Ein Mischlingshund wurde von der Polizei auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Peine und Peine-Ost aufgelesen. Foto: Polizei

Artikel teilen per:

Peine. Aufmerksame Verkehrsteilnehmer meldeten der Polizei Peine am Sonntag gegen 10:27 Uhr, dass zwischen den Anschlussstellen Peine und Peine-Ost, dortiger Parallelfahrstreifen zur A2, ein freilaufender Hund auf der Fahrbahn laufen würde. Am Ende konnte der kleine Ausreißer seinen Besitzern übergeben werden.



Die Gefahrenstelle wurde umgehend von einer Funkstreifen-Besatzung aus Peine aufgesucht und abgesichert. Eine Verkehrsteilnehmerin hatte den stark verängstlichten Mischlingsrüden bereits mit einer Leine kurzfristig sichern können. Der Hund wurde von den Beamten vor Ort "in Gewahrsam genommen" und mit dem FuStW zur "Identitätsfeststellung" dem Polizeikommissariat Peine zugeführt. Mittels einer getragenen "TASSO-Marke" konnten zeitnah die Eigentümer des Hundes telefonisch erreicht werden. Bis zum Eintreffen wurde hier der Hund mit Wasser und Futter versorgt und beruhigt. Sichtlich erleichtert holten die Besitzer kurze Zeit später ihren Ausreißer "Gismo" in hiesiger Dienststelle ab.


zur Startseite