Sie sind hier: Region >

Klimaschutzkonzept: Stadt lädt zum Austausch ein



Braunschweig

Klimaschutzkonzept: Stadt lädt zum Austausch ein

Die Stadt möchte mit allen Interessierten in den Austausch zu klimafreundlichen Lösungen treten.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Wie die Stadt Braunschweig in einer Pressemitteilung berichtet, erarbeitet sie ein neues integriertes Klimaschutzkonzept. Hierzu wurden das bestehende Konzept ausgewertet, die CO2-Emissionen berechnet und ein mögliches Szenario bis 2050 entwickelt. Diese Schritte bilden die Basis für das "Klimaschutzkonzept 2.0". Die Stadtverwaltung lädt alle Interessierten zur Mitarbeit ein.



Nach der coronabedingten Absage des ursprünglichen Termins im März findet die Auftaktveranstaltung nun am Donnerstag, 3. September, von 18 bis 20:15 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr) im Congresssaal der Stadthalle (Leonhardplatz) statt. Die Stadt stellt den aktuellen Stand vor und bietet Raum zum Diskutieren und Ideensammeln für die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger zum neuen Klimaschutzkonzept.
Um die Mindestabstände einhalten zu können, ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt. Daher wird um Anmeldung bis zum 1. September unter klimaschutzkonzept@braunschweig.de gebeten.


Während der Einlass- und Auslassphase müssen die Besucherinnen und Besucher eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Sie müssen zudem ihre Kontaktdaten hinterlegen. Ein Garderobenservice besteht nicht.


zum Newsfeed