whatshotTopStory

Klinikum begrüßt acht neue Notfallsanitäterschüler

Innerhalb der Ausbildung an der Notfallsanitäterschule werde stark auf die Verknüpfung der Theorie mit der Praxis geachtet.

Acht Personen haben ihre Ausbildung begonnen.
Acht Personen haben ihre Ausbildung begonnen. Foto: Klinikum Braunschweig / Dennis Schulten

Artikel teilen per:

07.08.2020

Braunschweig. Die Notfallsanitäterschule am Klinikum Braunschweig begrüßt acht neue Auszubildende. Auf sie warten 1.920 Stunden theoretischer und praktischer Unterricht, 1.960 Stunden praktische Ausbildungsanteile in einer Rettungswache sowie 720 Stunden in verschiedenen Abteilungen des Klinikums. Dies berichtet das Klinikum Braunschweig.



Die nachhaltige Verknüpfung von Theorie und Praxis wird durch konsequente Praxisanleitungen in den Lernorten sichergestellt, welche am Klinikum Braunschweig von hauptberuflichen Fachärzten und Pflegefachkräften wahrgenommen wird.
„Die Notfallversorgung der Bevölkerung beginnt mit dem Rettungsdienst und wird oftmals in unseren Abteilungen der Notfallversorgung weitergeführt. Darum engagieren wir uns als Maximalversorger mit diesem Ausbildungsangebot und gemeinsam mit anderen Dienstleistern in diesem Gesundheitssektor für eine gute Notfallversorgung der Region“, betont Sebastian Jürgen, Leiter der Notfallsanitäterschule am Bildungszentrum des Klinikums.


zur Startseite