Helmstedt

Königslutter: Zwei Personen mit Rauchvergiftung im Krankenhaus


Zwei Personen wurden durch die Rauchentwicklung verletzt. Foto: Andreas Meißner, Kreispressesprecher Nord
Zwei Personen wurden durch die Rauchentwicklung verletzt. Foto: Andreas Meißner, Kreispressesprecher Nord Foto: Andreas Meißner, Kreispressesprecher Nord

Artikel teilen per:

11.05.2017

Schickelsheim. Am heutigem Donnerstag kam es in der Ortschaft Schickelsheim aus noch nicht geklärten Gründen in einem Teils leerstehenden Gebäude zu einem Feuer.



Um 14.50 Uhr wurden die Feuerwehren Königslutter, Gr. Steinum, Rottorf und Lelm durch die Einsatzleitstelle zu einer unklaren Rauchentwicklung alarmiert, was durch die ersteintreffenden Kräfte bestätigt wurde. Die Bewohner waren schon aus dem Gebäude, klagten aber über Atembeschwerden, so das der Rettungswagen einen weiteren Rettungswagen und den Notarzt nach alarmieren ließ. Die Einsatzkräfte gingen unter Atemschutz mit einem C-Rohr in den Innenangriff, ein weiterer Trupp stand als Sicherungstrupp unter Atemschutz vor dem Gebäude. Das Feuer konnte schnell lokalisiert und gelöscht werden, anschließend wurde das Gebäude belüftet. Die Einsatzstelle wurde nach Beendigung der Maßnahmen an die Polizei übergeben.

Während der Löschmaßnahmen war die Straße in Richtung Groß Steinum für den Straßenverkehr gesperrt. Insgesamt waren sieben Fahrzeuge der Feuerwehr mit ca. 30 Einsatzkräften, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei beteiligt.


zur Startseite