whatshotTopStory

Kopfschuss im Bebelhof – Polizei setzt Belohnung aus

von Robert Braumann


Foto: Polizei

Artikel teilen per:

30.01.2015


Die Polizeidirektion Braunschweig hat eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung eines versuchten Tötungsdeliktes am 08. Januar im Braunschweiger Ortsteil Bebelhof führen.

Dort hatte an jenem Donnerstag, gegen 17.00 Uhr, ein Mann bei einer Familie in der Limbeker Straße geklingelt und vorgegeben, ein Paket zustellen zu wollen. Als ein 66-jähriger türkischstämmiger Rentner nach unten ging, richtete der Unbekannte sofort eine Handfeuerwaffe auf ihn, schoss ohne Vorwarnung und traf ihn im Gesicht. Nur ein schneller Reflex des Opfers rettete ihm vermutlich das Leben.

Täter flüchtet


Der Täter flüchtete mit einem wahrscheinlich silberfarbenen PKW-Kombi mit schwarzer Dachreling, der in einer Zufahrt vor dem Häuserkomplex geparkt war, in Richtung Borsigstraße. Bekleidet war er mit einer auffälligen gelben Jacke mit Kapuze. (BraunschweigHeute.de berichtete). Die Ermittler bitten um Hinweise auf verdächtige/fremde Personen, die vor und nach der Tat im dortigen Wohnbereich aufgefallen sind. Möglicherweise wurde der Tatort schon an den Tagen davor ausgespäht. Die Polizei fragt nun: Wer sah das gesuchte Täterfahrzeug, mit dem der Schütze mit hoher Geschwindigkeit flüchtete?

Wann gibt es die Belohnung?


Die Belohnung gilt für Hinweise die zur Ermittlung der strafrechtlich Verantwortlichen und deren Verurteilung führen. Sie ist ausschließlich für Privatpersonen, die nicht an der Straftat beteiligt gewesen sind, bestimmt und wird unter Ausschluss des Rechtsweges vergeben. Die eingesetzte Mordkommission "Bebelhof" bittet um Hinweise unter Tel. 0531/476 2516 oder per e-mail an: moko-bebelhof@pi-bs.polizei.niedersachsen.de


zur Startseite