Sie sind hier: Region >

„Kunst im Zwischengeschoss“ mit der Peter-Räuber-Schule



Wolfenbüttel

„Kunst im Zwischengeschoss“ mit der Peter-Räuber-Schule


Ab 9. Februar 2017 gibt es im Wolfenbütteler Rathaus wieder „Kunst im Zwischengeschoss“ zu sehen. Gezeigt werden diesmal Werke von Schülern der Peter-Räuber-Schule. Foto: Raedlein/Stadt Wolfenbüttel
Ab 9. Februar 2017 gibt es im Wolfenbütteler Rathaus wieder „Kunst im Zwischengeschoss“ zu sehen. Gezeigt werden diesmal Werke von Schülern der Peter-Räuber-Schule. Foto: Raedlein/Stadt Wolfenbüttel Foto: Raedlein

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Ab 9. Februar 2017 gibt es im Wolfenbütteler Rathaus wieder „Kunst im Zwischengeschoss“ zu sehen. Gezeigt werden diesmal Werke von Schülern der Peter-Räuber-Schule.



In der Arbeitsgemeinschaft „Fotografie für Rollifahrer“, begleitet vom Lehrer Folker Eckebrecht, wurde Schülerinnen und Schülern mit schwersten Behinderungen durch verschiedene technische Hilfsmittel wie zum Beispiel der Steuerung einer Kamera durch Bluetooth-Schalter ermöglicht, zu fotografieren. Auf diese Art wurden Reportagen aus dem Schulalltag und vom Stadtmarkt Wolfenbüttel realisiert. Viele der Teilnehmer sind hier zum ersten Mal aktiv mit visuellen elektronischen Medien umgegangen.

In der AG „Meine Schule und ich“ haben acht Schüler gemeinsam mit ihrer Lehrerin Conny Glauth und ihrem Lehrer Andreas Reinke faszinierende Lightpainting-Bilder erstellt. Es konnten Lichtspuren von LED-Bändern, Lichterketten, Taschenlampen festgehalten werden. Viele Fotos sind im Rahmen einer Projektwoche entstanden. Karsten Mönkemeyer vom Filmpalast Wolfenbüttel hat sein Kino zur Verfügung gestellt, wo optimal abgedunkelt fotografiert werden konnte.


Die Ergebnisse der beiden Projekte können zu den normalen Öffnungszeiten im Rathaus ab dem 9. Februar 2017 besichtigt werden. Die Peter-Räuber-Schule, Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung, setzt schon immer auf kulturelle Teilhabe. Jetzt schon im dritten Jahr auch als Projektschule am Projekt „schule:kultur“. Es werden eigene kulturelle Projekte entwickelt und gefördert. Die Peter-Räuber-Schule nimmt so zum Beispiel in der AG-Zeit theaterpädagogische Aspekte auf, und setzt künstlerische und kulturelle Schwerpunkte auf unterschiedlichen Ebenen im Unterricht. So auch in den Foto-Arbeitsgemeinschaften im Schuljahr 2015/2016, in dem völlig unterschiedliche Ansätze sehr interessante Fotografien haben entstehen lassen.


zur Startseite