whatshotTopStory

Kurioses von der A 2 - Polizei sammelt 200 Euro in Geldscheinen vom Standstreifen

Die Polizei in Helmstedt rettete wohl den Tag eines 56-jährigen Autofahrers aus Friesland.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: aktuell24(DC)

Artikel teilen per:

21.06.2020

Helmstedt. Eine Lektion in Sachen Vergesslichkeit musste ein 56-jähriger Autofahrer aus Friesland am Freitag lernen, als er an der Rastanlage Waldkater an der A2 seine Geldbörse beim Tanken "leichtsinnig", wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, auf dem Dach seines Wagens ablegte und seine Fahrt in Richtung Magdeburg fortsetzte. Den Verlust bemerkte er erst bei Magdeburg, wo er panisch die Polizei in Helmstedt anrief - die konnte tatsächlich helfen.


Die Beamten fuhren die Autobahn ab, wurden fündig und sammelten auf dem Standstreifen der Autobahn bis zur Rastanlage Marienborn fast 200 Euro in Geldscheinen und fast alle persönlichen Dokumente des Friesländers ein. Erfreut erschien der Friesländer in der Wache und konnte seine Wertsachen in Empfang nehmen. "Sicherlich wird er nie wieder eine Geldbörse beim Tanken auf das Autodach ablegen", so das Fazit der Helmstedter Polizei.


zur Startseite