whatshotTopStory

Lieberknecht: „Erwarte uns als eingeschworenen Haufen“

von Rayk Maschauer


Torsten Lieberknecht erwartete am Samstag in Fürth eine geschlossene Mannschaftsleistung. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Torsten Lieberknecht erwartete am Samstag in Fürth eine geschlossene Mannschaftsleistung. Foto: Agentur Hübner/Archiv Foto: Agentur Hübner/Archiv

Artikel teilen per:

22.02.2018

Braunschweig. Am kommenden Samstag gastiert die Braunschweiger Eintracht beim Abstiegskonkurrenten Greuther Fürth. Dabei wollen Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht und sein Team an die Leistung gegen Union Berlin anknüpfen und sich so weiter von den Abstiegsrängen distanzieren. Anpfiff ist um 13 Uhr im Fürther Sportpark Ronhof.



Mit dem 1:0-Heimsieg über Union Berlin konnte sich die Eintracht am vergangenen Wochenende etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen. Doch Zeit zum Zurücklehnen haben die Schützlinge von Trainer Torsten Lieberknecht nicht, denn bereits am Samstag wartet mit Greuther Fürth ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf auf die Löwen. „Fürth ist ein Gegner, der in den letzten Spielen stark gepunktet hat“, äußerte sich Lieberknecht mit Blick auf die kommenden Aufgabe. In der Tat zeigten sich die Fürther in den vergangenen Wochen formverbessert, holten aus den letzten zwei Spielen vier Punkte. Dennoch befinden sich die Hausherren auf Platz 16 liegend weiter mitten im Rennen um den Ligaverbleib. Doch gerade vor heimischen Publikum sind die Kleeblätter ein ernst zunehmender Gegner: 20 ihrer 24 Zähler sammelte die SpVgg vor heimischen Publikum im Sportpark Ronhof.

Mehr zum Sport gibt es auf regionalHeute.de.


zur Startseite