Braunschweig

Mann behält Fahrrad nach Probefahrt


Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

25.06.2018

Braunschweig. Nur kurz hatte ein 28-jähriger Mann ein Mountain-Bike in seinem Besitz, welches er zuvor unterschlagen hatte.


Wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung berichtet, meldete sich am Mittwochabend der Mitarbeiter eines Fahrradgeschäftes aus der Innenstadt bei der Polizei. Ein Kunde hatte ein hochwertiges Mountain-Bike zur Probefahrt geliehen, hatte dieses aber zum vereinbarten Termin nicht zurückgebracht.

Da der 28-jährige Mann als Pfand seinen Personalausweis zurückließ, gestaltete sich die Ermittlung des Täters als einfach, jedoch stand der Aufenthaltsort des Verdächtigen nicht fest.

Nachdem mit dessen Familie Rücksprache gehalten wurde, stellte der Beschuldigte auch nach Ansprache von seinen Angehörigen letztlich die Beute im Wert von mehr als 1400,- Euro bei seiner Mutter vor die Wohnungstür.

Am nächsten Tag konnte das Fahrrad von dort abgeholt und zum Geschäft zurückgebracht werden.

Den Beschuldigten erwartet nun ein Strafverfahren wegen Unterschlagung und unbefugter Ingebrauchnahme eines Fahrzeuges.


zur Startseite