Braunschweig

Mann fuhr betrunken zur Polizei

von Robert Braumann



Artikel teilen per:

04.02.2015


Braunschweig. Mit knapp 1,9 Promille erschien ein 61-Jähriger am Mittwochmorgen auf der Wache des Verkehrsunfalldienstes Altewiekring, um sein Auto begutachten zu lassen.

Der Fahrer stand im Verdacht, am Vortag zweimal Unfallflucht begangen zu haben und sollte sich auf der Wache mit seinem Wagen vorstellen. Demnach soll er Zeugenangaben zufolge am Dienstagmorgen gegen 07.50 Uhr beim Zurücksetzen auf der Marienstraße gegen ein geparktes Fahrzeug gestoßen und weggefahren sein. Nur eine halbe Stunde später hörte ein Zeuge einen lauten Knall und sah, wie der Fahrer dieses Autos in der Fußgängerzone der Innenstadt gegen die Rundbank auf dem Platz der Deutschen Einheit fuhr, die dadurch beschädigt wurde.

Weg war der Führerschein


Pflichtbewusst trat der Mann am Mittwochmorgen also auf der Wache an. Mit der Folge, dass er aufgrund der Alkoholisierung seinen Führerschein abgeben musste, eine Blutprobe genommen und ein Strafverfahren eingeleitet wurde.


zur Startseite