Sie sind hier: Region >

Mehr als 2.000 Neuinfektionen: Inzidenz der Region nun über 800



Mehr als 2.000 Neuinfektionen: Inzidenz der Region nun über 800

Die Werte der Region gehen weiter nach oben, ein Landkreis zeigt dabei eine nahezu dramatische Entwicklung bei der Inzidenz.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz der Region ist im Vergleich zu gestern (734,2) und zur Vorwoche (469,0) noch einmal stark angestiegen und liegt am heutigen Donnerstag bei 815,2 und damit sogar über dem Landesdurchschnitt von 798,8 (770,1/512,4). Deutschlandweit ist die Inzidenz von 940,3 am gestrigen Mittwoch und 638,8 am Donnerstag der vergangenen Woche auf nun 1.017,4 gestiegen.



Lesen Sie auch: Keine Entspannung in Sicht: Inzidenz geht weiter nach oben


Das Robert Koch-Institut meldet für Niedersachsen 13.535 (10.937) Neuinfektionen und acht Todesfälle in Verbindung mit COVID-19. Für die Region wurden 2.018 Neuinfektionen und zwei Todesfälle gemeldet. Die Stadt Salzgitter ist mit einer Inzidenz von 1.394,1 (1.287,2/808,7) nun auch wieder trauriger Spitzenreiter in Niedersachsen, es wurden 307 Neuinfektionen gemeldet.



Die zweithöchste Inzidenz der Region hat der Landkreis Goslar, hier ist die Inzidenz von gestern (866,4) und vergangenen Donnerstag (374,9) auf 940,7 gestiegen, es gab 280 Neuansteckungen.

315 Neuinfektionen werden aus der Stadt Braunschweig gemeldet, hier ist die Inzidenz ebenfalls angestiegen und liegt aktuell bei 823,9 (790,1/543,9).



Lesen Sie auch: Impftermine der Region: Hier bekommen Sie den Piks


In Wolfsburg ist die Inzidenz im Vergleich zum Vortag (750,2) und zur Vorwoche (512,8) ebenfalls noch einmal deutlich angestiegen und liegt nun bei 816,4, es wurden 197 Neuinfektionen gemeldet.


Aus dem Landkreis Peine wurden 262 Neuansteckungen gemeldet. Im Vergleich zu gestern (708,9) und zur vergangenen Woche (394,6) ist auch hier ein recht starker Anstieg zu verzeichnen. Die Inzidenz liegt am heutigen Donnerstag bei 803,1.

Der Landkreis Helmstedt weist heute eine 7-Tage-Inzidenz von 604,3 auf, auch hier ist der Wert im Vergleich zu gestern (560,5) und zum vergangenen Donnerstag (389,8) deutlich angestiegen. Es wurden 133 Neuinfektionen gemeldet.

Lesen Sie auch: EU einigt sich auf sechsmonatige Gültigkeit des Genesenenstatus


Sprunghafter Anstieg in Wolfenbüttel


Ein nahezu dramatischer Anstieg wird aus dem Landkreis Wolfenbüttel gemeldet. Hier ist laut RKI die Inzidenz von 333,4 gestern und 351,9 am Donnerstag der vergangenen Woche auf nun 570,5 angestiegen. Es wurden 347 Neuinfektionen gemeldet.

Der Landkreis Gifhorn bildet zumindest im Moment bei der Tendenz der Inzidenz eine Ausnahme. Wenngleich auch hier der Wert hoch ist und aktuell bei 569,3 liegt, bedeutet das einen Rückgang im Vergleich zu gestern (577,2), jedoch einen Anstieg zur Vorwoche (425,4), es wurden 177 Neuinfektionen gemeldet. Leider gab es aber auch zwei Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus.


zum Newsfeed