Sie sind hier: Region >

Mit 0,95 Promille gegen Ampel gefahren



Wolfsburg

Mit 0,95 Promille gegen Ampel gefahren


Symbolbild Foto: Anke Donner
Symbolbild Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Wolfsburg. Am Sonntagnachmittag wurde die Polizei zu einem Unfall auf der Siemensstraße gerufen. Ein 44 Jahre alter BMW-Fahrer aus Langenhagen war laut Polizeiangaben mit seinem Fahrzeug gegen einen Ampelmasten geprallt.

Insgesamt entstand ein Schaden von 13.500 Euro. Nach Zeugenangaben bog der 44-Jährige aus der Braunschweiger Straße auf die Siemensstraße ab, als das Heck des Fahrzeugs ausbrach und gegen die Ampelanlage in Höhe der Rathausstraße prallte. Bei den Ermittlungen zeigte sich, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test an der Unfallstelle ergab 0,95 Promille. Daher wurde dem 44-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Außerdem beschlagnahmten die Beamten den Führerschein des Langenhageners. Sein Fahrzeug wurde abgeschleppt. Durch umherfliegende Teile des Ampelmastens wurde zusätzlich der VW Touran eines entgegenkommenden 71-jährigen Wolfsburgers getroffen und beschädigt.


zur Startseite