Sie sind hier: Region >

Mit Fahrrad gegen Fahrtrichtung - zwei Unfälle verursacht



Braunschweig

Mit Fahrrad gegen Fahrtrichtung - zwei Unfälle verursacht


Symbolfoto: Rudolf Karliczek
Symbolfoto: Rudolf Karliczek Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Braunschweig. Das Radfahren entgegengesetzt der Fahrtrichtung war nach Polizeiangaben mit Ursache für zwei Verkehrsunfälle am gestrigen Montagmorgen.



Zunächst wollte ein 30-jähriger Autofahrer mit seinem Fahrzeug vom Rapskamp in Leiferde auf den Schenkendamm nach rechts abbiegen. Hierbei übersah er eine 51-jährige Mountain-Bike-Fahrerin, die den Gehweg des Schenkendamms entgegengesetzt der Fahrtrichtung befuhr. Durch den Zusammenstoß kam die Radlerin zu Fall und verletzte sich leicht. Ein Rettungswagen brachte sie vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Kurze Zeit später kam es zu einem ähnlichen Unfall in Ölper. Hier fuhr eine 36-jährige Frau mit ihrem Wagen von ihrem Grundstück auf die Celler Heerstraße nach rechts in Richtung stadteinwärts. Hierbei bemerkte sie ein 57-jährige Radlerin nicht, die auf dem Gehweg in entgegengesetzter Richtung stadtauswärts fuhr, so dass diese stürzte.
Die Fahrradfahrerin trug leicht Verletzungen davon.

Der Schaden bei beiden Unfällen liegt bei mehreren hundert Euro.


zur Startseite