whatshotTopStory

Mitfahrerbänke für Rühen und Parsau

von Bernd Dukiewitz


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

09.03.2017

Gifhorn. Alternative Verkehrskonzepte auf dem Land liegen gerade im Trend angesichts der immer älter werdenden Landbevölkerung. Während in Meinersen ab dem Sommer ein Bürgerbus verkehren soll, haben Parsau und Rühen Mitfahrerbänke aufgestellt.



"Aktuell befindet sich die Idee noch in einer Testphase", berichtet Parsaus Bürgermeisterin Kerstin Keil. "Wenn sich die Idee bewährt, dann gibt es bereits weitere Gemeinden, die sich dem Projekt anschließen würden". Unter den Interessierten ist zum Beispiel auch die Gemeinde Tülau und auch in Brome wird die Mitfahrerbank genauestens begutachtet. Zudem gibt es Überlegungen, den Fahrdienst auch nach Wolfsburg zu erweitern.


Wer also nach Rühen möchte, nimmt auf der Bank Platz und hofft, dass ein Autofahrer in die Richtung ihn mitnimmt. Man muss allerdings mindestens 18 Jahre alt sein, um mitgenommen zu werden. Als Sicherheitskennzeichen können die Fahrer einen Aufkleber an ihr Auto anbringen.

In Parsau steht übergangsweise eine Bank an der Sparkasse. Auch in entgegengesetzte Fahrtrichtung ist in Rühen Richtung Parsau eine Mitfahrerbank aufgestellt; Standort: gegenüber vom Friedhof, Ecke Försterweg.

Lesen Sie mehr über den Bürgerbus:


https://regionalgifhorn.de/buergerbus-fuer-samtgemeinde-meinersen-geplant/


zur Startseite