Monatelange Sperrung ab Montag: Woltorfer Straße wird ausgebaut

10. Januar 2018
Symbolfoto: Anke Donner
Anzeige

Peine. Am kommenden Montag, 15. Januar, beginnen die Bauarbeiten zum Ausbau der Woltorfer Straße zwischen der Nord- Süd- Brücke und der Schäferstraße. Die Baumaßnahme ist ein gemeinsames Projekt der Stadt Peine, der Stadtentwässerung Peine und der Stadtwerke Peine.

Anzeige

Es werden umfangreiche Kanalbauarbeiten und Neuverlegungen von Versorgungsleitungen vorgenommen, an die sich die Straßenbauarbeiten mit dem kompletten Neubau der Fahrbahn, die Oberflächensanierung und die Umgestaltung der Nebenanlagen anschließen. Die Gesamtbaumaßnahme soll, je nach Witterung, Mitte 2019 abgeschlossen sein.

Verkehrsregelungen:

Die Woltorfer Straße zwischen Nord- Süd- Brücke und Schäferstraße wird für die gesamte Bauzeit ab Montag, 15. Januar, voll gesperrt. Anliegerverkehr und Anlieferverkehr ist bis zur Baustelle aus Richtung Schäferstraße möglich, so dass die ansässigen Gewerbebetriebe und Geschäfte erreicht werden können.

Die Bauarbeiten beginnen im Abschnitt zwischen der Kreuzung Nord- Süd- Brücke/Woltorfer Straße und „Im Schleusenteich“.

Im Baubereich ist kein Fahrzeugverkehr möglich. Lediglich der Lieferverkehr für die Peiner Umformtechnik und für das DRK Pflegeheim wird provisorisch aufrecht gehalten.

Der Durchgangsverkehr wird weiträumig umgeleitet. Die Umleitung erfolgt von der Kreuzung Stahlwerkbrücke/ Ostrandstraße/ Woltorfer Straße über die Ostrandstraße, Duttenstedter Straße, Schwarzer Weg, Kantstraße, Richard- Langeheine- Straße bzw. über die Stahlwerkbrücke, Am Stahldorf, Braunschweiger Straße, Feldstraße, Wiesenstraße, Fuhsering, B 444 Celler Straße.

Die Bushaltestelle in der Woltorfer Straße wird ab Montag, 15. Januar 2018, nicht mehr angefahren.

Durch die Bauarbeiten an einer der Hauptverkehrsstraßen Peines wird es zu Einschränkungen und Behinderungen kommen. Insbesondere auf Grund der Kanalsanierung im Kreuzungsbereich „Nord- Süd- Brücke/ Richard- Langeheine- Straße/ Woltorfer Straße wird es ab Montag für zirka drei Wochen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen. Es wird gebeten und empfohlen, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen