Sie sind hier: Region >

Morgendlicher Glätteunfall zwischen Essenrode und Klein Brunsrode



Wolfsburg

Morgendlicher Glätteunfall zwischen Essenrode und Klein Brunsrode


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Bei einem morgendlichen Glätteunfall auf der Kreisstraße 37 zwischen Essenrode und Klein Brunsrode wurden nach Polizeiangaben ein 35 Jahre alter Fiat-Fahrer und eine 23-jährige Polo-Fahrerin leicht verletzt. Beide Verletzte wurden von Rettungssanitätern ins Wolfsburger Klinikum gebracht. Insgesamt entstand ein Schaden von 8.000 Euro.



Den Ermittlungen zufolge verlor die 23-Jährige in einer Rechtskurve auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren Polo, geriet ins Rutschen und kam beim Abbremsen auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Ein nachfolgender 40-jähriger Skoda Kodiaq-Fahrer hielt beim abstoppen die Spur und blieb auf seiner Fahrspur. Erst der nachkommende 35-Jährige krachte seinerseits bei dem Versuch, sein Fahrzeug anzuhalten, in die auf der Gegenfahrbahn stehende Polo-Fahrerin, während der Skoda unbeschädigt blieb.

Eine an vierter Stelle fahrende 32-jährige Braunschweigerin brachte ihren Skoda Fabia rechtzeitig trotz Glätte zum Stillstand. Der Fiat und der Polo waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gerade bei dieser derzeitigen Witterung, so ein Polizeibeamter, müssen sich Autofahrer im morgendlichen Berufsverkehr darauf einstellen, dass es stellenweise zu Glatteis kommen kann. Daher heißt es, vorsichtig und vorausschauend zu fahren.


zum Newsfeed