whatshotTopStory

Müde Leistung: Eintracht und Dynamo trennen sich 1:1-Remis


Kollektiver Jubel in blau-gelb beim Ausgleich von Philipp Hofmann. Foto: Agentur Hübner
Kollektiver Jubel in blau-gelb beim Ausgleich von Philipp Hofmann. Foto: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

08.04.2018

Braunschweig. Eintracht Braunschweig kam am 29. Spieltag der 2. Bundesliga nicht über ein 1:1 (1:1) im Duell mit Dynamo Dresden hinaus. Das Team von Torsten Lieberknecht verpasste damit die große Chance, sich ein kleines Polster auf den Relegationsplatz zu erarbeiten. Haris Duljevic schoss die Gäste früh in Front (8.), Philipp Hofmann egalisierte (23.).



Lieberknecht setzt auf Hofmann – Kumbela auf der Bank


Im Duell der Tabellennachbarn veränderte Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht seine Startformation im Vergleich zur 0:2-Niederlage in Bochum auf drei Positionen: Kapitän Ken Reichel musste aufgrund muskulärer Probleme passen, für Domi Kumbela und Onur Bulut reichte es nur für die Bank. Georg Teigl, Louis Samson und Sturmtank Philipp Hofmann sollten in einem 4-1-4-1 neue Impulse setzen. Dynamos Trainer Uwe Neuhaus schickte bei besten Rahmenbedingungen – 21 Grad Außentemperatur und gut präpariertem Geläuf – die gleiche Elf wie beim 1:1-Unentschieden gegen 1. FC Nürnberg auf den Rasen.

Lesen Sie weiter auf regionalSport.de


http://regionalsport.de/muede-leistung-eintracht-und-dynamo-trennen-sich-11-remis/

http://regionalsport.de/spiel-in-bildern-eintracht-braunschweig-dynamo-dresden/


zur Startseite