Sie sind hier: Region >

Mühle Wendhausen: Flügel drehen sich wieder



Helmstedt

Mühle Wendhausen: Flügel drehen sich wieder


Der Zahnkranz der Mühle ist wieder repariert. Foto: Gemeinde Lehre
Der Zahnkranz der Mühle ist wieder repariert. Foto: Gemeinde Lehre

Artikel teilen per:

Wendhausen. Ein Jahr nach dem schlimmen Sturm konnten die gröbsten Schäden an der Windmühle in Wendhausen inzwischen behoben werden: Die Erneuerung von Zahlenkranz und Windrosenblättern sind abgeschlossen, die Flügel können sich wieder drehen.



„Ich bin sehr, sehr froh, dass die Kappe wieder drehfähig ist“, betont Angelika Geschke vom Mühlenförderverein.

Auch für die Mühlentechnik ist dies ein wichtiger Schritt. Denn da die Windrose die Aufgabe hat, die 31 Tonnen schwere Kappe mit den fünf Flügeln stets in die richtige Windrichtung zu drehen, war die erneute Stilllegung der Mühle auch ein hohes Sicherheitsrisiko. Doch zum Glück war die Kappe in der Hauptwindrichtung Südwest-West stehen geblieben und alles ging glatt. Die Versicherung sprang ein und eine Fachfirma konnte die Schäden beheben. Jetzt stehen nur noch kleinere Restarbeiten im Inneren der Mühle an.


Immer wieder Rückschläge


Doch der Schock sitzt noch tief: Kurz nachdem die grundlegende Sanierung der Mühle abgeschlossen werden konnte und sich die Flügel endlich wieder drehten, brach am 24. Juni 2016 ein Unwetter über den Ort und die Mühle her. Durch die Wucht des Sturms brachen aus einem Ritzel des Windrosengetriebes sowie dem damit verbundenen Zahnkranz Zähne heraus. Dieser Zahnkranz, der 1837 in England gegossen worden war, musste jetzt komplett erneuert werden, die Flügel konnten sich nur drehen, wenn der Wind aus der Richtung Südwest kam.

Und selbst während dieser Zeit gab es wieder Rückschläge: So wurde wieder einmal der Maschendrahtzaun zerstört und Unbekannte entwendeten einen Daten-Logger, der außen an der Mühle angebracht worden war, um Temperaturen und Feuchtigkeit innerhalb und außerhalb der Mühle abgleichen zu können. „Ohne Auslesegerät kann damit niemand etwas anfangen, aber unsere Bemühungen wurden durch den fehlenden Referenzwert zunichte gemacht“, ärgert sich Geschke. Doch die Freude über die abgeschlossene Reparatur überwiegt dennoch: Bei der nächsten Öffnung der Mühle am ersten Sonntag im Monat, also am 6. August von 14 bis 17 Uhr, werden sich erstmals wieder die Flügel drehen können.


zur Startseite