Braunschweig

Mutmaßliche Trickbetrüger fragen nach alten Fernsehern


Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay

Artikel teilen per:

21.02.2018

Braunschweig. Zur Mittagszeit klingelte am Dienstag ein 45 bis 50 Jahre alter Mann bei einer Anwohnerin in der Paracelsusstraße im Kanzlerfeld und bot ihr Terrassenarbeiten an. Dankend lehnte die 80-Jährige ab, erhielt aber eine Stunde später erneuten Besuch eines Unbekannten, der Kaufinteresse an alten Fernsehern bekundete.



Dabei verwies er darauf, dass kurz zuvor sein "Kollege" da gewesen sei. Die Rentnerin zeigte ihm im Haus ein altes, wertloses Röhrengerät. Dafür und für billige Zinnbecher wurden ihr mehrere hundert Euro geboten. Offenbar diente diese Offerte dazu, die Seniorin zu locken, da die nächste Frage sich auf vorhandenen Schmuck bezog.

Von den dann präsentierten Schmuckstücken nahm der Mann einen Ring und verabschiedete sich mit dem Hinweis, gleich wieder zu kommen, um den Rest zu holen und zu bezahlen. Dies geschah aber nicht, so dass die Frau, nun misstrauisch geworden, die Polizei rief.

Die Täter wollten an Informationen kommen


Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter zunächst mit verlockenden Angeboten versuchen, Anreiz und Vertrauen zu schaffen, um die Vermögensverhältnisse und mögliche Verstecke von Schmuck und Geld auszuspähen, um diese dann zu stehlen.

Der Tatverdächtige wird als zirka 1,70 Meter groß, korpulent, gepflegt, kurzes, dunkles Haar, ausländischer Typ, aber akzentfrei deutsch sprechend beschrieben. Die Polizei weist erneut darauf hin, keine Fremden ins Haus zu
lassen. Hinweise unter 0531/476 2516.


zur Startseite