whatshotTopStory

Nach Beziehungsstreit: Im Klinikum fliegen die Fäuste


Im Klinikum Wolfenbüttel kam es zu zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen insgesamt drei Personen. Foto: Archiv
Im Klinikum Wolfenbüttel kam es zu zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen insgesamt drei Personen. Foto: Archiv

Artikel teilen per:

12.04.2018

Wolfenbüttel. Nach zunächst verbalen Streitigkeiten wegen einer beendeten Beziehung kam es am Mittwochabend im Wolfenbütteler Klinikum laut einem Bericht der Polizei zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen insgesamt drei Personen.



Hierbei wurde das Opfer, ein 21-jähriger Mann aus Wolfenbüttel, von den beiden 26- und 23-jährigen Beschuldigten aus Schöppenstedt geschlagen und stürzte zu Boden. Auch danach haben die Beschuldigten weiter auf ihn eingeschlagen. Ein weiterer Zeuge habe noch versucht, den Sachverhalt zu schlichten und die Auseinandersetzung zu beenden. Bei der Auseinandersetzung erlitt das Opfer leichte Gesichtsverletzungen. Gegen die Beschuldigten wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung eingeleitet.


zur Startseite