Sie sind hier: Region >

Nach Kreuzungs-Crash: Erste Zeugen melden sich



Wolfenbüttel

Nach Kreuzungs-Crash: Erste Zeugen melden sich

von Jonas Walter


Das verunfallte Streifenwagen nach dem Crash. Foto: Werner Heise
Das verunfallte Streifenwagen nach dem Crash. Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Nachdem es am gestrigen Montagabend, gegen 19.45 Uhr, zu einem Zusammenprall zwischen einem schwarzen Mazda Cabrio und ein Streifenwagen der Polizei im Kreuzungsbereich des Grünen Platzes in Wolfenbüttel gekommen ist, geht es den Unfallbeteiligten wieder besser, berichtet ein Sprecher der Polizei.



Der Fahrer des Mazdas blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Aber auch die 27-jährige Polizeibeamte und ihr 23-jähriger Beifahrer wären nach kurzzeitiger Behandlung bereits am gestrigen Abend wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die Beiden seien aber noch geschockt und am heutigen Dienstag noch zu Hause geblieben, so die Polizei Wolfenbüttel.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang habe nun der Verkehrsunfalldienst Braunschweig übernommen. Es sei üblich, dass eine andere Polizeidienststelle den Fall übernehme, wenndie Polizei selbst in einenVorfall involviert ist.


Nach der Berichterstattung unserer Online-Zeitung haben sich bereits erste Zeugen gemeldet, die Infos zum Unfallhergang geben können und nun von der Polizei vernommen werden.

Lesen Sie dazu auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/unfall-mit-streifenwagen-am-gruenen-platz/


zur Startseite