Sie sind hier: Region >

Salder: Nachwuchsreiter zeigten im Gruselambiente ihr können



Nachwuchsreiter zeigten im Gruselambiente ihr können

Am vergangenen Wochenende zeigten über 100 Nachwuchsreiter in Salder ihr Können im gruseligen Ambiente. Gemeinsam mit ihren verkleideten Ponys traten sie zum Halloweenreiten an.

von Niklas Eppert


Nicht nur dieser Skelettreiter sollte in Salder das Füchten lehren.
Nicht nur dieser Skelettreiter sollte in Salder das Füchten lehren. Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Am vergangenen Wochenende schlichen die kleinen Geister und Monster nicht nur um die Häuser, sie ritten auch. So zumindest in Salzgitter-Salder, wo der örtliche Reitverein am Wochenende mit über 100 Kinder sein Halloween-Reiten veranstaltete. Dabei verkleideten sich nicht nur die kleinen Reiter. Auch die Ponys wurden hergerichtet.



Lesen Sie auch: Halloween: So kam das Kürbisfest zu uns


Über 100 kleine Reiter habe der Reitverein Salder am Wochenende beim Halloween-Reiten auf dem Platz gehabt. Alle in gruseligen Kostümen, getragen von 14 ebenfalls kostümierten Ponys. Die kleinen Reiter im Alter von vier bis zwölf Jahren zeigten dabei ihr Kostüm und absolvierten einen kleinen Geschicklichkeitsparcours. Am Ende bekamen sie eine Urkunde und eine Süßigkeitentüte als Belohnung für ihre schaurigen Reiteinlagen.



Wie Antje Böer, die 1. Vorsitzende des Reitvereins Salder und Geschäftsführerin des Reitstalls Böer, erzählt, musste der Verein die Aktion auf zwei Tage strecken. Am vergangenen Wochenende jeweils samstags und sonntags von 9 Uhr bis 18 Uhr seien die Kinder gekommen und wieder gegangen. Für das Gruselambiente und die Belohnungen hätte der Verein selbst und viele Spender gesorgt, die etwa Süßigkeiten an den Verein gegeben hätten.

Lesen Sie auch: Halloween-Häuser: So schön gruselig wird es in der Region


zum Newsfeed