Sie sind hier: Region >

Naherholungszentrum vor der Haustür



Salzgitter

Naherholungszentrum vor der Haustür


Luftaufnahme des Salzgittersees. Foto: Marco Kreit
Luftaufnahme des Salzgittersees. Foto: Marco Kreit Foto: Marco Kreit

Artikel teilen per:




Salzgitter. Mit seinen umfangreichen Angeboten in den Bereichen Sport, Freizeit und Erholung ist der Salzgittersee im Stadtteil Lebenstedt einer der beliebtesten Badeseen. Aber auch in Europa ist der Salzgittersee bekannt: Die Badewasserqualität wird bereits seit mehreren Jahren von der Europäischen Union (EU) mit "Ausgezeichnet" bewertet.

Eine Nord-Süd-Ausdehnung von 2.120 Metern und eine Gesamtgröße von 75 Hektar macht den Salzgittersee besonders für Segler, Surfer, Ruderer und Kanuten interessant. Neben den Badegästen können ebenso Radfahrer, Angler, Taucher, und Modellbootfreunde ihre Freizeit genießen.



Das "Café del Lago" sorgt für das leibliche Wohl der Besucher des Sees. Foto: Stadt Salzgitter

Am Salzgittersee gibt es weiterhin vier vom Niedersächsischen Leichtathletik-Verband zertifizierte Laufstrecken. Start und Ziel sind jeweils am Parkplatz am Hallenfreibad. Eine Seerunde hat ungefähr eine Länge von rund fünfeinhalb Kilometern. Die kulinarische Versorgung wird durch zwei direkt am See liegende Restaurants (Seerestaurant Café del Lago, Seeterrasse) sichergestellt.

Für weitere sportliche Möglichkeiten stehen kostenlose Freizeitanlagen mit Finnlaufbahn und Spielfeldern für Tennis, Fußball, Rollhockey, Handball, Basketball und Strand-Volleyball zur Verfügung. Auch einen mit Strom und Fließwasser ausgestatteten Reisemobilstellplatz, einen Großspielplatz und eine Wasserskiseilbahn gibt es.

Das Hallenfreibad kombiniert ein ganzjährig geöffnetes Hallenbad und ein Freibad. Bis Ende 2018 wird es erweitert und modernisiert. Eine Eissporthalle, ein Stadion, ein Segelflugplatz, Tennis- und Grillplätze sowie ein Tretboot- und Kanuverleih komplettieren die vielfältige Angebotspalette am Salzgittersee. Ein Konzept für eine weitere Aufwertung des bekannten Sees hat die Allianz für die Region am 14. September 2015 den Rats- und Ortsratsmitgliedern im Rahmen einer Informationsveranstaltung vorgestellt. Aktuell wird das Konzept in den Ortsräten debattiert.


Der See liegt mitten im Grünen: Foto: Stadt Salzgitter

Für eine Weiterentwicklung seien mehrere Angebotsbausteine möglich: Hierzu gehören etwa ein Tagungshotel, eine Jugendherberge, Strandclub mit Hochseilgarten, ein Wassersport-Infozentrum, eine Strandpromenade mit Gastronomie sowie ein Pool im See. Aber auch eine Bebauung des Ostufers im Bereich der Vereine, die davon aber unberührt bleiben, und der Seeterrasse wird vorgeschlagen.

Bereits im Mai 1963 wurde der Bade- und Wassersportbetrieb für den Salzgittersee freigegeben. In den auf den Baubeginn im Jahre 1960 folgenden Jahren erreichte das Projekt über Zwischenstufen im Jahre 1974 seine endgültige Größe von 75 Hektar.


zur Startseite