Sie sind hier: Region >

Nationalpark-Kalender 2017 im Haus der Natur vorgestellt



Goslar

Nationalpark-Kalender 2017 im Haus der Natur vorgestellt


Der Nationalpark-Kalender 2017 kann erworben werden. Foto: Ole Anders
Der Nationalpark-Kalender 2017 kann erworben werden. Foto: Ole Anders Foto: Ole Anders

Artikel teilen per:




Bad Harzburg. Auch für das Jahr 2017 hat der Nationalpark Harz einen Fotokalender mit Motiven aus dem Nationalpark herausgegeben. Andreas Pusch, Leiter des Nationalparks Harz, und Roger Mellinghausen, Gesellschafter der Jungfer Druckerei und Verlag GmbH und Leiter Finanzen, präsentierten ihn jüngst im Haus der Natur Bad Harzburg gemeinsam der Öffentlichkeit. Der Nationalpark Harz berichtet im Nachfolgenden darüber.

Gleichzeitig eröffnete das Haus der Natur, ein Kooperationsprojekt der Niedersächsischen Landesforsten und des Nationalparks Harz, eine Ausstellung mit den besten Fotos des Fotowettbewerbs HarzNATUR 2015. Darunter sind auch die drei Gewinner-Bilder „Sommergewitter über dem Hochmoor des Bruchbergs“ von Joachim Gleichmann aus Clausthal-Zellerfeld, „Wildschweinrotte beim Prüfen des Windes“ von Stefan Völkel aus Bad Berleburg und „Herbstlorchel“ von Marko König aus Bad Hersfeld. Und auch einige der Kalenderfotos werden die Besucherinnen und Besucher in der Ausstellung finden. Zu sehen sind die Fotos bis zum 28. November.

Spende an Harzer Luchsprojekt


Für den Kalender im Format 48 x 35 cm wurden Bilder aus den Fotowettbewerben HarzNATUR der Jahre 2011 - 2015 ausgewählt. Er erscheint in einer limitierten Auflage von 1.200 Exemplaren und wird von der Jungfer Druckerei und Verlag GmbH der Gesellschaft zur Förderung des Nationalparks Harz e.V. zur Verfügung gestellt. Zum Preis von 14,95 Euro ist er in allen Verkaufsstellen des Nationalparks und in zahlreichen Buchhandlungen der Region erhältlich. Der Erlös des Kalenders kommt zu 100 % dem Harzer Luchsprojekt zugute (www.luchsprojekt-harz.de). Bestellt werden kann er auch beim Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus unter post@torfhaus.info oder Telefon 05320/33179-0.


zur Startseite