Sie sind hier: Region >

Neuerkerode feiert Abschluss des Aktionsjahres „Fit und Gesund“



Wolfenbüttel

Neuerkerode feiert Abschluss des Aktionsjahres „Fit und Gesund“


Sie berichteten über ihre Erfahrungen mit dem Behindertensport: Special-Olympics Landessprecher Herbert Krüger (rechts) und Lutz Tantow (Mitte), Sprecher von den „Special Unified Lions“. Durch den Abend führten Marcus Eckhoff (Dritter von links), Geschäftsführer Wohnen und Betreuen GmbH und Manfred Simon (Dritter von rechts), Leiter Unternehmenskommunikation Evangelische Stiftung Neuerkerode. Mit dabei war die Neuerkeröder Bürgervertretung mit dem Vorsitzenden Ralf-Dieter Kürschner (links) und seinem Stellvertreter Patrick Doil (Zweiter von links) und dem Vorsitzenden des Angehörigenbeirates Jürgen Schmitz (Zweiter von rechts). Foto: Privat
Sie berichteten über ihre Erfahrungen mit dem Behindertensport: Special-Olympics Landessprecher Herbert Krüger (rechts) und Lutz Tantow (Mitte), Sprecher von den „Special Unified Lions“. Durch den Abend führten Marcus Eckhoff (Dritter von links), Geschäftsführer Wohnen und Betreuen GmbH und Manfred Simon (Dritter von rechts), Leiter Unternehmenskommunikation Evangelische Stiftung Neuerkerode. Mit dabei war die Neuerkeröder Bürgervertretung mit dem Vorsitzenden Ralf-Dieter Kürschner (links) und seinem Stellvertreter Patrick Doil (Zweiter von links) und dem Vorsitzenden des Angehörigenbeirates Jürgen Schmitz (Zweiter von rechts). Foto: Privat Foto: Privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Neuerkerode. „Mein Herz tanzt“ – mit diesem inklusiv-interaktiven Songprojekt, gespielt von der Neuerkeröder Band „The Mix“ und der Band „Groove your Team“, stimmten sich Neuerkeröder Bürger am Donnerstag zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen auf den Abschluss des Aktionsjahres Fit und Gesund ein. Mit eiförmigen Rasseln in der Hand sorgten im vollbesetzten Dorfgemeinschaftshaus Musiker wie Bürger für Rhythmus, Tanz und gute Laune.

Vorher erinnerte Marcus Eckhoff, Geschäftsführer der Neuerkeröder Wohnen und Betreuen GmbH, in einem Rückblick an die vielen Angebote des Aktionsjahres. Themen wie Gesundheit, Bewegung und Prävention wurden in über 40 inklusiven Veranstaltungen aufgegriffen. „Die vielen Veranstaltungen haben bewiesen, dass gelebte Inklusion möglich ist“, betonte er. Egal, ob ein Training mit Eintracht Braunschweig, eine Sushi-Kochshow, ein Präventionstag zum Thema Alkohol oder der mittlerweile regional bekannte Inklusionslauf – bei jeder Aktion seien Bedürfnisse und Ansprüche nach Teilhabe berücksichtigt worden. Der Internationale Tag für Menschen mit Behinderungen sei deshalb der ideale Anlass, um darauf aufmerksam zu machen – und natürlich als Abschluss des Aktionsjahres passend.


<a href= „Mein Herz tanzt“ – Neuerkeröder Bürgerinnen und Bürger machten zum Abschluss ordentlich Stimmung. ">
„Mein Herz tanzt“ – Neuerkeröder Bürgerinnen und Bürger machten zum Abschluss ordentlich Stimmung. Foto: Privat



Die Gäste reihten sich da nahtlos ein: Herbert Krüger, - Behindertensportler, Athletensprecher von Special Olym- pics und Mitglied im Organisationskomitee der Special Olympics Hannover 2016 -, stand Rede und Antwort. Im Interview mit Manfred Simon, Leiter der Unternehmenskommunikation der Evangelischen Stiftung Neuerkerode, berichtete der 33-Jährige von Erfahrungen bei nationalen und internationalen Spielen, seinen Sportdisziplinen Leichtathletik, Schwimmen und Schneeschuhlaufen sowie über seine Aufgabe als Athletensprecher.

Im wahrsten Sinne rund lief es bei der Präsentation des inklusiven Radrennteams „Special Unified Lions“. Sprecher Lutz Tantow berichtete vom diesjährigen „Race across America“, einem Radrennen quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika, an dem das Team – gespickt mit Medaillengewinnern der Special Olympics Los Angeles - teilgenommen hat. Zudem kündigte Tantow an, beim kommenden „Race across America“ Spenden für ein Fahr- radprojekt mit Neuerkeröder Bürgern zu sammeln. Abschließend nannte Eckhoff schon einmal das Thema des kommenden Aktionsjahres an, das unter dem Thema Bildung stehen wird. Er dankte zudem allen Teilnehmern, Kooperationspartnern, Unterstützern und Ehrenamtli- chen, die zum Gelingen des "Fit und Gesund"-Aktionsjahres beigetragen haben.


zur Startseite