Sie sind hier: Region >

Neues Beratungsangebot findet Anklang bei Kreativen



Braunschweig

Neues Beratungsangebot findet Anklang bei Kreativen

von Alec Pein


v.l.n.r.: Steffi Matjeka ließ sich von Laura Wiegmann (Fachbereich Kultur der Stadt Braunschweig) und Angela Wandrey (Braunschweig Zukunft GmbH) über Fördermöglichkeiten beraten. Foto: Braunschweig Zukunft GmbH / Fabian Kappel
v.l.n.r.: Steffi Matjeka ließ sich von Laura Wiegmann (Fachbereich Kultur der Stadt Braunschweig) und Angela Wandrey (Braunschweig Zukunft GmbH) über Fördermöglichkeiten beraten. Foto: Braunschweig Zukunft GmbH / Fabian Kappel Foto: Braunschweig Zukunft GmbH / Fabian Kappel

Artikel teilen per:




Braunschweig. Nicht nur der Ort war ungewöhnlich, auch die direkte Zusammenarbeit der handelnden Personen war neu, als der Fachbereich Kultur und die städtische Wirtschaftsförderung im vergangenen Dezember zur ersten gemeinsamen Beratung im KingKing Shop in der Kastanienallee einluden. Doch bereits nach der Premiere war klar: Diese Kombination passt. Einmal im Monat beraten seither Laura Wiegmann vom städtischen Kulturinstitut und Angela Wandrey von der Braunschweig Zukunft GmbH Kultur- und Kreativschaffende bei der Planung und Umsetzung ihrer Projekte, loten Fördermöglichkeiten aus und geben Tipps für eine mögliche Existenzgründung.

„Die Resonanz auf unser Angebot war schon in den ersten Monaten sehr erfreulich“, so Kulturdezernentin Dr. Anja Hesse. Mehr als sechs Interessierte kamen im Schnitt pro Termin in den KingKing Shop, der mit seinem ausgefallenen Sortiment und Produkten regionaler Künstler das passende kreative Umfeld für die Beratung bietet. „Mit der Entscheidung für diesen ungewöhnlichen Ort wollten wir Schwellenängste abbauen und eine möglichst zwanglose, entspannte Atmosphäre schaffen“, sagt Hesse.


Die beratenen Personen und ihre Projekte sind dabei ganz unterschiedlich und reichen von Zirkusbetreibern über Grafikdesigner, Liedermacher und Bühnenkünstler bis zu einem Duo, das nachhaltiges Lernspielzeug für Kinder herstellt.

„Mit der kombinierten Beratung zur finanziellen Förderung einzelner Projekte und der Orientierungsberatung für Selbstständige und Gründungsinteressierte aus dem Kreativbereich haben wir eine Schnittstelle zwischen der Kultur-, Kunst- und der Wirtschaftsförderung geschaffen“, so Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa, zugleich Geschäftsführer der Braunschweig Zukunft GmbH.

Aufgrund der guten Resonanz wird die Beratung auch weiterhin immer am letzten Dienstag eines Monats von 13 bis 17 Uhr angeboten. Nächster Termin im KingKing Shop, Kastanienallee 60, ist der kommende Dienstag, 31. Mai.



zur Startseite