Sie sind hier: Region >

Neues Parkdeck am Klinikum soll doch kommen



Wolfsburg

Neues Parkdeck am Klinikum soll doch kommen

von Sandra Zecchino


Das Klinikum in Wolfsburg könnte sich bald mit einem neuen Parkdeck schmücken. Foto: Jan Weber
Das Klinikum in Wolfsburg könnte sich bald mit einem neuen Parkdeck schmücken. Foto: Jan Weber Foto: Jan Weber

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Bereits 2015 entschied der Rat der Stadt Wolfsburg, dass am Klinikum eine neue Parkplatte mit 375 Stellplätzen notwendig sei. Aufgrund der Haushaltssituation wurde dieses im Herbst 2015 jedoch gestoppt. Nun stehen die Mitglieder des Klinikausschusses vor der Entscheidung, die Parkpalette auf Kosten des Klinikums fortzuführen.



Laut der Vorlage, über die im Klinikausschusses am 23. August beraten werden soll, habe sich die Parkplatzsituation in der letzten Zeit weiter verschärft. Deshalb sollen die Planungen nun fortgeführt und das Parkdeck doch gebaut werden.

Da bereits 2015 vorbereitende Maßnahmen abgeschlossen wurden, könnte im Frühjahr 2018 mit einem Ausschreibungsverfahren begonnen werden. Anschließend werde mit einer Bauzeit von vier bis fünf Monaten gerechnet.

Weiterhin angespannte Finanzlage der Stadt


Ursprünglich sei der Bau als "trägerfinanzierte Investition auf der Maßnahme „Klinikum Wolfsburg - Eigenfinanzierungsanteil“ im Investitionsprogramm der Stadt Wolfsburg in 2015" veranschlagt gewesen. Das bedeutet, dass die Mittel für den Bau von der Stadt getragen werden sollten. Doch die angespannte Finanzlage, die 2015 zum Stopp der Planungen geführt hatte, bestände weiterhin. Deshalb werde von diesem Ansatz abgesehen und der Bau der Parkpalette soll nun aus den Mitteln des Klinikums realisiert werden. Diese Kosten sowie Folgekosten sollen über Parkgebühren refinanziert werden.


zur Startseite