Sie sind hier: Region >

Neuzugang Manuel Janzer: Ein Storch für die Löwen



Braunschweig

Neuzugang Manuel Janzer: Ein Storch für die Löwen

von Frank Vollmer


Manuel Janzer kommt vom SV Holstein Kiel. Foto: eintracht.com
Manuel Janzer kommt vom SV Holstein Kiel. Foto: eintracht.com

Artikel teilen per:

Braunschweig. Beim 6:2 Mitte Mai bei Holstein Kiel, das den Abstieg von Eintracht Braunschweig besiegelte, stand er noch auf dem Platz. Nun schließt sich Manuel Janzer den Blau-Gelben an. Der Offensivspieler hat einen Vertrag bis 2020 unterschrieben und eine Option auf ein weiteres Jahr.



„Wenn der Trainerder Eintracht anruft, muss man nicht lange überlegen“


Manuel Janzer ist die versprochene Verstärkung im Offensivbereich von Eintracht Braunschweig. Der 26-Jährige laborierte in der Vorsaison an einem Achillessehnenriss und brachte es deshalb nur auf fünf Einsätze beim Vorjahresdritten der 2. Bundesliga. Insgesamt spielte der Neuzugang 33 Mal für die Störche auf, wobei ihm sieben Tore und zwei Vorlagen gelangen.


Der gebürtige Aalener wechselte im Sommer 2015 von Heidenheim nach Kiel.Von 2011 bis 2014 warer für die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart in der 3. Ligaam Ball und erzielte in 94 Spielen 15 Treffer und bereitete 15 weitere Tore vor. Bei den Schwaben wurde der Angreifer auch ausgebildet. Manuel Janzer kann darüber hinauszehnEinsätze (zwei Tore) für die deutsche U17- und fünf Begegnungen für die deutsche U18-Nationalmannschaft vorweisen.

„Manuel ist ein sehr dynamischer Spieler und verfügt über ein hohes Tempo. Er geht in die Tiefe der gegnerischen Abwehr und hat seine Stärken in offensiven Eins-gegen-Eins-Situationen. Noch dazu verfügt er nicht nur über einen guten Torabschluss, sondern arbeitet auch in der Defensive. Er ist ein fleißiger Teamspieler, der sich in den Dienst der Mannschaft stellt. Damit passt er perfekt in das Spielerprofil, das wir gesucht haben“,kommentierteLöwen-Trainer Henrik Pedersen den Zuwachs kurz vor dem Ende des Transferfensters.

„Wenn der Trainer von Eintracht Braunschweig anruft, muss man nicht lange überlegen. Ich war schon nach dem ersten Gespräch mit Henrik Pedersen sehr angetan. Seine Philosophie und seine Ideen haben mich überzeugt. Ich freue mich sehr, bei so einem deutschlandweit bekannten Traditionsverein zu sein und verspüre jetzt schon eine große Vorfreunde, zum ersten Mal vor diesen großartigen Fans an der Hamburger Straße spielen zu können“,betonte Manuel Janzer bei der Vertragsunterzeichnung.


zur Startseite