Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Noch immer keine Spur von Elias



Wolfenbüttel

Noch immer keine Spur von Elias

Seit dem vergangenen Freitag gilt der 12-jährige Elias als vermisst.

von Anke Donner


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel/Hannover. Die Polizei Hannover sucht seit dem vergangenen Freitag nach dem 12-jährigen Elias aus Wolfenbüttel. Der Junge war aus der Obhut des Jugendamtes abgehauen. Bis jetzt fehlt von ihm jede Spur.



Auf Nachfrage von regionalHeute.de am heutigen Mittwoch erklärt die Polizei Hannover, dass es noch keine Hinweise auf den Verbleib des Jungen gibt. Zwar seien einige wenige Hinweise eingegangen, gebracht hätten diese jedoch nichts, heißt es aus der Pressestelle.

Am 15. März floh Elias R. laut Polizei aus seiner Wohngruppe am Stadtrand von Wolfenbüttel mit der mutmaßlichen Zielrichtung Hannover. Am vergangenen Donnerstag konnte er im Rahmen einer Suchaktion durch die Polizei Hannover im Stadtteil Lahe angetroffen und an das zuständige Jugendamt übergeben werden. Am selben Tag verließ er die Unterkunft des Jugendamts wieder und ist seitdem verschwunden. Er wurde dort zuletzt gegen 17:30 Uhr gesehen. Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen sowie Ermittlungen zu seinem Aufenthaltsort führten bislang nicht zum Auffinden des 12-Jährigen.


Elias ist zirka 1,30 Meter groß, hat schwarzes Haar und ist mit einer dunkelblauen Jogginghose und einer roten Allwetterjacke bekleidet. Zuletzt hatte er einen schwarz-grünen Schulrucksack und einen roten Regenschirm bei sich.


zur Startseite