whatshotTopStory

Noch Restkarten für den Bürger-Brunch

von Robert Braumann


An rund 800 Tischen vom Burgplatz bis zum Kohlmarkt versammeln sich mehr als 6000 Menschen zur längsten Frühstückstafel Braunschweigs. Symbolbild: Anke Donner
An rund 800 Tischen vom Burgplatz bis zum Kohlmarkt versammeln sich mehr als 6000 Menschen zur längsten Frühstückstafel Braunschweigs. Symbolbild: Anke Donner Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

15.05.2016


Braunschweig. Zum sechsten Mal findet am Sonntag, 29. Mai, der Braunschweiger Bürger-Brunch statt. An rund 800 Tischen vom Burgplatz bis zum Kohlmarkt versammeln sich mehr als 6.000 Menschen zur längsten Frühstückstafel Braunschweigs. Von 11 bis 16 Uhr sind aber auch unzählige neugierige Passanten unterwegs, die besonders das umfangreiche Künstlerprogramm mit ansehen wollen.

20 Künstlergruppen – von Pop bis Blasmusik, von Percussion bis Drehorgel, von HipHop bis Jazz, gespickt mit Zauberern, Stelzenläufern und wundersamen Wesen – sind an den Tischen unterwegs. Auf feste Bühnenstandorte verzichtet die Bürgerstiftung Braunschweig diesmal, damit jeder Braunschweiger Bruncher in den Genuss der Kunst kommen kann. „Trotzdem müssen die Gäste nicht auf besondere Publikumslieblinge, wie Hobbit oder Dixie Fire, verzichten,“ berichtet Günther Knorr, Vorstand der Bürgerstiftung Braunschweig, der gemeinsam mit Paul Kunze von undercover das Künstlerprogramm zusammengestellt hat und ergänzt „Die Gruppen spielen ‚unplugged‘ – das ist für alle ein tolles Erlebnis!“ Wie immer findet der Bürger-Brunch bei jedem Wetter statt. Der Erlös des Bürger-Brunchs fließt in Projekte der Bürgerstiftung Braunschweig, die Kinder und Jugendliche fördern. Resttische können noch gebucht werden unter: www.buergerstiftung-braunschweig.de.


zur Startseite