Sie sind hier: Region >

Noch wenige Wahlhelfer gesucht



Wolfsburg

Noch wenige Wahlhelfer gesucht


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: regionalHeute.de

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Für die Europawahl am 26. Mai laufen die Planungen für die Besetzung der 117 Wahlvorstände gegenwärtig auf Hochtouren. Die insgesamt 906 zur Verfügung stehenden Stellen sind vergeben. Aktuell sind noch einige Reserveplätze zu besetzen. Dies teilt die Stadt Wolfsburg mit.



Wer sich für das Wahlehrenamt interessiere, muss am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines anderen EU-Staates besitzen. Die ehrenamtliche Tätigkeit werde in einem der 102 allgemeinen Wahllokale in den Wolfsburger Stadt- und Ortsteilen oder in einem der 15 Briefwahllokale erfolgen. Nach Schließung der Wahllokale werden durch den gesamten Wahlvorstand die Stimmzettel ausgezählt und das Wahlergebnis in dem jeweiligen Wahlbezirk festgestellt. Wahlhelfer erhalten ein sogenanntes Erfrischungsgeld in Höhe von 50 Euro.

Anmeldungen seien möglich über das Servicecenter der Stadt Wolfsburg, Behördenrufnummer 115, über das Online-Formular "Ehrenamtliche Wahlhelfer" auf www.wolfsburg.de oder per E-Mail an wahlhelfer@stadt.wolfsburg.de möglich.


zum Newsfeed