Sie sind hier: Region >

Nun doch: Vodafone baut Funkmast in Velstove - nur wann?



Wolfsburg

Nun doch: Vodafone baut Funkmast in Velstove - nur wann?

von Bernd Dukiewitz


Vodafone will nun doch den Empfang in Velstove verbessern. Nur nicht in diesem Jahr. Foto: Bernd Dukiewitz
Vodafone will nun doch den Empfang in Velstove verbessern. Nur nicht in diesem Jahr. Foto: Bernd Dukiewitz Foto: Bernd Dukiewitz

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Am Wochenende gab es schlechte Nachrichten für die Velstover und Brackstedter - die Lokalpolitik erfuhr, dass Vodafone angeblich keinen Funkmast auf dem gepachteten Gelände errichten will. Doch nun der Rückzieher vom Rückzieher - ein Bau ist weiterhin geplant.



Die Frage ist jedoch, wann: „Wir halten an dem Standort fest“, erklärt Volker Petendorf, Konzernsprecher von Vodafone Deutschland gegenüber der "Wolfsburger Nachrichten" in Hinblick auf den Velstover Funkmast. Ein Baugrundstück sei für das Vorhaben ja bereits gepachtet. Dafür müssten Ausgleichsflächen gefunden werden. „Bei der Suche nach geeigneten Ausgleichsflächen sind wir gerne behilflich“, betont Ortsbürgermeisterin Angelika Jahns – in der Hoffnung, dass dann schneller mit den Arbeiten begonnen werden kann.

Letzte Woche (regionalHeute.de berichtete) hieß es noch, dass Vodafone von einem Bau absieht und die Wobcom als Alternative angefragt wurde. Jedoch ist man bei Vodafone weiterhin am Bau interessiert - nur ohne einen Zeitplan. Sicher ist nur: nicht mehr in diesem Jahr. Der Konzernsprecher sprach von einer mittelfristigen Planung, was betriebswirtschaftlich einen Zeitraum zwischen drei und fünf Jahren bedeutet.


zur Startseite