Sie sind hier: Region >

Ostermarsch in Goslar für Frieden und Abrüstung



Goslar

Ostermarsch in Goslar für Frieden und Abrüstung


Symbolfoto: Alec Pein
Symbolfoto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

Goslar. In diesem Jahr findet wieder ein Ostermarsch in Goslar statt. Die Friedensbewegung demonstriert zu Ostern für Abrüstung statt Aufrüstung und für den Stopp der Rüstungsexporte. Die Demonstration beginnt am Ostersamstag um 11 Uhr am Bahnhofsvorplatz und führt zum Rosentor.



Dort findet die Kundgebung statt, auf der verschiedene Redner sich mit der Bundeswehr, Auslandseinsätzen, Waffenexporten, Atomwaffen und Aufrüstung auseinandersetzen werden. Organisator ist der „staatlich anerkannte“ Kriegsdienstverweigerer Karsten Färber. Seine Meinung zu den Auslandseinsätzen der Bundeswehr lautet: „Deutschland ist im Krieg. Ohne Soldaten gäbe es keinen Krieg. Am Krieg verdienen die Rüstungskonzerne. Waffenproduktion muss verboten werden. Mehr für Bildung, Soziales und Umwelt statt für Rüstung.“


zur Startseite