whatshotTopStory
videocamVideo

Ostrandstraßen-Crash: BMW-Raser hatte 1,59 Promille


Peter Rathai von der Peiner Polizei im regionalHeute.de-Interview. Foto/Video: aktuell24/bm

Artikel teilen per:

13.02.2017

Peine. Beim dem schweren Unfall auf der Ostrandstraße, bei dem am Sonntagnachmittag ein BMW-Fahrer in einen Mercedes gerast war, hat die Polizei nun weitere Details veröffentlicht. Demnach hatte der Fahrer des 5er Touring reichlich Alkohol im Blut.



Fest steht schon jetzt, der 31-jährige wird längere Zeit auf seinen Führerschein verzichten müssen. Auch droht eine saftige Geldstrafe. Der hohe Alkohol-Wert der Blutprobe lässt keinen Zweifel zu. Ob er allerdings auch viel zu schnell auf der 70er-Strecke unterwegs war, muss noch geprüft werden. Augenzeugen hatten das gegenüber den Beamten vor Ort ausgesagt.

Allerdings dürfte der BMW-Fahrer nicht die alleinige Schuld am Crash bekommen. Der Fahrer des Mercedes hatte ihm auf der Kreuzung offensichtlich die Vorfahrt genommen. Im regionalHeute.de-Interview spricht Peter Rathai von der Peiner Polizei über den aktuellen Stand der Ermittlungen.

Lesen und sehen Sie auch:


https://regionalpeine.de/bmw-rammt-einbiegendes-auto/


zur Startseite