Wolfenbüttel

Parkhotel „Altes Kaffeehaus“ unterstützt Freiwilligenagentur


Der Vereinsvorsitzende Falk Hensel und Agenturleiterin Astrid Hunke haben die Spende von Karl-Heinz Hoffmann, er ist, gemeinsam mit seinem Bruder Stephan Hoffmann, Geschäftsführer und Inhaber des Parkhotels, entgegengenommen. Foto: Freiwilligenagentur
Der Vereinsvorsitzende Falk Hensel und Agenturleiterin Astrid Hunke haben die Spende von Karl-Heinz Hoffmann, er ist, gemeinsam mit seinem Bruder Stephan Hoffmann, Geschäftsführer und Inhaber des Parkhotels, entgegengenommen. Foto: Freiwilligenagentur

Artikel teilen per:

15.05.2018

Wolfenbüttel. 

Eine positive Nachricht erreichte die Freiwilligenagentur Jugend, Soziales, Sport: Das Wolfenbütteler Parkhotel „Altes Kaffeehaus“, direkt neben dem Lessing-Theater gelegen, spendet der Agentur 500 Euro zur Unterstützung der gemeinnützigen Arbeit, heißt es in einer Pressemitteilung der Freiwilligenagentur.



Der Vereinsvorsitzende Falk Hensel und Agenturleiterin Astrid Hunke haben die Spende von Karl-Heinz Hoffmann, er ist, gemeinsam mit seinem Bruder Stephan Hoffmann, Geschäftsführer und Inhaber des Parkhotels, entgegengenommen. Die Spende resultiert aus dem Erlös des Jubiläumsessens zum 25. Geburtstag des Parkhotels. Jeder Gast hatte mit dem Essen jeweils einen Euro für einen guten Zweck gespendet. Stephan und Karl-Heinz Hoffmann hatten die Summe nochmals aufgerundet und so sind 1000 Euro zusammengekommen, wovon 500 Euro der Freiwilligenagentur Wolfenbüttel übergeben wurden.

Die Mittel werden zum Kauf von Equipment für Ehrenamtliche aufgewendet. Falk Hensel bedankt sich für diese Unterstützung des Parkhotels: „Das ist viel Geld, welches für die wichtige Arbeit zur Unterstützung ehrenamtlicher Aktivitäten im Landkreis Wolfenbüttel verwendet wird.“

„Vorrangig werden wir die Mittel für die Anschaffung von Arbeitsmitteln für Ehrenamtliche nutzen“, ergänzt Astrid Hunke. „Bei der Freiwilligenagentur sind die Mittel gut aufgehoben“, sagt Karl-Heinz Hoffmann. „Wir freuen uns, dass die Spende so gut ankommt.“ Die andere Hälfte der Spende erhält die Martial Arts Group e.V. Wolfenbüttel.


zur Startseite