Parkpalette an der Lindenhalle - Das sagen die Fraktionen

von Nick Wenkel


Die CDU fordert eine Parkpalette an der Lindenhalle. regionalHeute.de fragte die Fraktionsvorsitzenden. Fotos: Parteien
Die CDU fordert eine Parkpalette an der Lindenhalle. regionalHeute.de fragte die Fraktionsvorsitzenden. Fotos: Parteien Foto: Partein

Wolfenbüttel. Zur Entlastung der Stellplatzsituation und dadurch bedingt, dass demnächst vielleicht Ausweichparkplätze wegfallen könnten, fordert die CDU-Fraktion einen Parkpalette an der Lindenhalle. Sinnvoll oder unnötig? regionalHeute.de fragte die Wolfenbütteler Fraktionsvorsitzenden.


Ralf Achilles (SPD)


<a href= Ralf Achilles. ">
Ralf Achilles. Foto: regionalHeute.de



„Aktuell kann ich zu diesem Thema noch nicht viel sagen", erklärte Ralf Achilles, SPD-Fraktionsvorsitzender gegenüber regionalHeute.de. Von dem Gerücht, dass die MKN-Parkplätze bald nicht mehr zur Verfügung stehen könnten (regionalHeute.de berichtete), habe er bislang auch noch nichts gehört. Sollte es dann aber doch dazu kommen, stehe er einer möglichen Parkpalette ganz offen gegenüber. Aspekte, wie zum Beispiel hinsichtlich desgeringen vorhanden Platzes vor der Lindenhalle, müssten dann jedoch anständig geprüft werden.

Florian Röpke (Die Linke/Piraten)


<a href= Florian Röpke. ">
Florian Röpke. Foto: Dontscheff



Florian Röpke zeigte sich gegenüber regionalHeute.de verärgert darüber, dass den Ratsmitgliedern bislang kein Antrag vorgelegt wurde. Dass dies zunächst über die Presse lief, hält er für „unkollegial" und erinnerte daran, dass dies nun schon mehrfach passiert sei. Den Antrag als solches, nämlich eine Parkpalette zu errichten, habe ihn sehr überrascht. „Ist das mittlerweile ein Runnig-Gag der CDU?", erklärte er mit Hinblick auf den letzten Antrag der CDU, bezugnehmend auf eine Parkpalette am Lessingtheater (wir berichteten). Wichtig für ihn sei es zunächst das Parkraumbewirtschaftungskonzept abzuwarten. Erst wenn man dieses präsentiert bekomme, könne man über die Errichtungen von Parkpaletten sprechen. „Wenn dann rauskommt, dass eine Parkpalette an der Lindenhalle sinnvoll ist, wehre ich mich nicht dagegen und höre mir die Argumente an", zeigte sich Röpke gegenüber regionalHeute.de offen. Auch einen möglichen Shuttle-Service zum Lessingtheater halte, mit Berücksichtigung einer Umsetzung der Parkpalette, für sinnig. Das Thema "Parken" liege ja vielen Bürgern am Herzen,sagte er abschließend.

Jürgen Selke-Witzel (Bündnis 90/Die Grünen)


<a href= Jürgen Selke-Witzel. ">
Jürgen Selke-Witzel. Foto:



Die Grüne Ratsfraktion hält den Vorschlag der CDU zur Errichtung einer Parkpalette an der Lindenhalle zum jetzigen Zeitpunkt für „reinen Aktionismus in Zeiten des Bundestags- und des Landtagswahlkampfes", erklärt der Grünen-Fraktionsvorsitzende Jürgen Selke-Witzel gegenüber regionalHeute.de. Zunächst einmal gelte es zu klären, ob die Parkplätze bei MKN wirklich wegfallen und wenn ja, wann. „Aber auch dann sollten wir, das heißt alle Parteien im Rat der Stadt Wolfenbüttel, uns an das halten, was wir gemeinsam beschlossen haben: ein Parkraumbewirtschaftungskonzept für die Stadt Wolfenbüttel, welches die Verwaltung zur Zeit erarbeitet", erklärt Selke-Witzel auf Anfrage unserer Online-Zeitung. Dazu würde dann auch die Überprüfung gehören, wie oft bei Großveranstaltungen in der Lindenhalle Parknot bestehe und wie man dieser begegne. Für die Grüne Ratsfraktion würde eine neue Fahrradabstellanlage für e-bikes oder auch ein Bus-Shuttle-System bei Großveranstaltungen zum Bahnhof als Anschluss an den ÖPNV sinnvolle Ergänzungen sein. Wenn die MKN-Parkplätze tatsächlich wegfallen sollten, werde sich demnach auch die Grüne Ratsfraktion konstruktiv mit der Frage nach einer Alternative auseinandersetzen. „Der CDU-Vorschlag erscheint baurechtlich problematisch. Auch die Frage der An- und Abfahrtsmöglichkeit für Busse erscheint ungeklärt", betont Selke-Witzel abschließend.

Rudolf Ordon (FDP)


<a href= Rudolf Ordon. ">
Rudolf Ordon. Foto: privat



Mit dem Wegfall der Parkplätze bei MKN ergibt sich in der Tat bei Großveranstaltungen ein Parkproblem. Deshalb stehe ich der Initiative der CDU grundsätzlich positiv gegenüber. Entscheidend sind die Kosten und die Frage, wieviel Parkplätze dort neu entstehen können.

Klaus-Dieter Heid (AfD)


<a href= Klaus-Dieter Heid. ">
Klaus-Dieter Heid. Foto: AfD



„Die AfD-Stadtratsfraktion weist darauf hin, dass unbedingt, bevor über eine veränderte Parksituation an der Lindenhalle entschieden wird, endlich die Parksituation in der Innenstadt geklärt und verbessert wird. Dass immer mehr Geschäfte wirtschaftlich bedroht sind, hat auch mit der katastrophalen Parksituation in der Innenstadt zu tun. Das zeitliche Desaster ehemalige Hertie-Immobilie inklusive Parkraum ist hierfür ein Beispiel und zeigt, dass es aktuell wichtigere Parkprobleme als Lindenhalle-Parkplatz zu lösen gibt.

Wenn das Innenstadt-Parkproblem dann gelöst ist und wenn tatsächlich Parkraum bei MKN nicht mehr zur Verfügung steht, kann über eine Parkpalette nachgedacht werden. Anzumerken ist allerdings, dass rechtzeitige Verhandlungen mit MKN Priorität haben sollten, denn der Neubau einer Parkpalette Lindenhalle kostet das Gelde aller Steuerzahler, dient aber letztendlich vorwiegend jenen Nutzern, die bei Veranstaltungen die Lindenhalle besuchen. Hier sollte mit Steuergeld sensibel umgegangen werden und vorab sollten alle anderen Optionen ausgeschöpft sein. Derzeit wäre auch der Parkplatz NK-Discounter zu nutzen, der sich in unmittelbarer Nähe zur Lindenhalle befindet. Ob hier ein offizieller Weg besteht, diesen Parkraum zusätzlich für Veranstaltungen Lindenhalle zu nutzen, wäre vielleicht ein Gespräch wert, bevor zu schnell mit Planungsarbeiten für eine Parkpalette begonnen wird.

Fazit: Parkpalette Linden ja, wenn alle alternativen Optionen ausgeschöpft sind und, WICHTIG!, wenn vorab die Parksituation Innenstadt zeitnahe geklärt ist. Hier geht es um geschäftliche Existenzen, die aus unserer Sicht Vorrang vor Veranstaltungsinteressen haben!"

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/cdu-will-parkpalette-vor-der-lindenhalle/

https://regionalwolfenbuettel.de/parkpalette-am-lessingtheater-entscheidung-vertagt/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel

ÖPNV ÖPNV Wolfenbüttel