Sie sind hier: Region >

Pfadfinder flüchtet vor knackendem Lagerfeuer



Goslar

Pfadfinder flüchtet vor knackendem Lagerfeuer


Symbolfoto: Robert Braumann
Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

Seesen. In der Nacht von Freitag auf Samstag flüchtete sich ein 16-jähriger Pfadfinder zu einem Bewohner Am Grefekebruch, nachdem er in seinem Zelt beängstigende Geräusche gehört hatte.



Der Anwohner benachrichtigte dann gegen 1 Uhr die Polizei. Die eingesetzten Beamten ermittelten: Der 16-Jährige hatte schon in seinem Zelt geschlafen, als er durch ein lautes Knacken geweckt wurde. Noch nicht ganz wach, mutmaßte er einen Überfall oder ähnliches und verließ panikartig das Areal. Es handelte sich allerdings um Geräusche, die durch ein brennendes Lagerfeuer verursacht worden waren. Seine um das Feuer sitzenden Kameraden hatte er bei seiner überstürzten Flucht wohl nicht wahrgenommen.


zur Startseite