Sie sind hier: Region >

Pläne für Stadtbahnwendeschleife Gliesmarode vorgestellt



Pläne für Stadtbahnwendeschleife Gliesmarode vorgestellt

Berücksichtigt wird darin auch ein möglicher späterer Abzweig einer Stadtbahnstrecke in Richtung Querum über die Querumer Straße.

Die geplante Wendeschleife in Gliesmarode.
Die geplante Wendeschleife in Gliesmarode. Foto: Stadt Braunschweig

Braunschweig. Die Verwaltung der Stadt Braunschweig und die Braunschweiger Verkehrs-GmbH (BSVG) haben am heutigen Donnerstag in einer öffentlichen Online-Bürgerveranstaltung die Planungen zur neuen Stadtbahnwendeschleife in Gliesmarode vorgestellt. Das berichtet die Stadt Braunschweig in einer Pressemitteilung.



Die Stadtbahnwendeschleife in Gliesmarode ist Bestandteil des Stadtbahnausbauprojektes Volkmarode-Nord. Rund 120 Menschen hatten sich zu der Onlineveranstaltung angemeldet. Die Planung bestätigt die in vorangegangenen Bürgerworkshops erarbeitete Lage der Wendeschleife an der Kreuzung Querumer Straße / Berliner Straße. Berücksichtigt wird darin auch ein möglicher späterer Abzweig einer Stadtbahnstrecke in Richtung Querum über die Querumer Straße. Die Wendeschleife müsste dafür nicht zurückgebaut werden. Zum weiteren Vorgehen des Stadtbahnprojektes Campusbahn / Querum informieren Verwaltung und BSVG noch vor den Sommerferien in einer gesonderten öffentlichen Bürgerveranstaltung.

Bau ab 2024 möglich


Die Planung der Wendeschleife in Gliesmarode führt zu einer Neuordnung des Stadtraums in diesem Bereich. Somit entstehen Freiflächen entlang der Querumer Straße in Höhe des kleinen Versorgungszentrums, die neu gestaltet werden können. Die Entwurfsplanung soll jetzt über den Sommer abgeschlossen und dem Rat zum Beschluss vorgelegt werden. In 2022 würde dann das notwendige Planfeststellungsverfahren eingeleitet. Ein Bau ab 2024 wäre nach aktueller Einschätzung möglich.


zum Newsfeed