Sie sind hier: Region >

Polizei erwischt Fahrer: Viele Drogen im Verkehr



Peine

Polizei erwischt Fahrer: Viele Drogen im Verkehr


Gleich zu mehreren Verkehrskontrollen der Polizei kam es am Wochenende in Peine. 
Symbolfoto: Anke Donner
Gleich zu mehreren Verkehrskontrollen der Polizei kam es am Wochenende in Peine. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Peine. Gleich zu mehreren Verkehrskontrollen der Polizei kam es am Wochenende in Peine. Dabei stellten die Beamten in drei Fällen die Beeinflussung der Fahrer durch Drogen fest. In einem Fall scheint ein Fahrzeugführer sogar Kokain konsumiert zu haben, berichtet die Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel.



Am gestrigen Samstagabend, 20.39 Uhr, fiel ein 42-jähriger Fahrer eines VW Passat auf, da er das Rotlicht einer Ampelanlage am Schwarzen Weg in Peine missachtete. Bei der anschließenden Kontrolle wurde bei ihm starker Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab 1,57 Promille. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein konnte ihm nicht abgenommen werden, diesen besitzt er seit einer Trunkenheitsfahrt im vergangenen Jahr nicht mehr.

Bereits am Freitag, 23.38 Uhr, wurde ein 32-jähriger Peiner, mit seinem Auto in der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße in Peine mit 0,64 Promille Atemalkoholwert kontrolliert. Ihn erwarten neben zwei Punkten in Flensburg, ein Monat Fahrverbot und 500 Euro Bußgeld.

In der Ilseder Straße in Peine kontrollierten Beamte der Polizei Peine, am frühen Sonntagmorgen, 0.56 Uhr, einen 27-jährigen Fahrzeugführer. Bei ihm ergaben sich Anhaltspunkte für eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Marihuana und Kokain. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren und ein Strafverfahren eingeleitet, weil er zudem auch noch eine geringe Menge Marihuana bei sich hatte.


zur Startseite