Sie sind hier: Region >

Polizei sorgte mit Platzverweisen für Ruhe



Braunschweig

Polizei sorgte mit Platzverweisen für Ruhe


Mit Platzverweisen sorgte die Polizei im Ortsteil Lehndorf für Ruhe. Symbolfoto: Frederick Becker

Artikel teilen per:

Braunschweig. Für Polizeieinsätze sorgten am späten Mittwochabend mehrere Personen im Ortsteil Lehndorf. Neben Sachbeschädigungen und Beleidigungen stand ein Vorwurf der Körperverletzung im Raum. Um Ruhe herzustellen, erteilte die Polizei den fünf beteiligten Personen Platzverweise.



Ein Zeuge hatte gegen 22.30 Uhr gemeldet, dass auf der Saarstraße zwei Männer ein Plakat beschmiert und Aufkleber mit rechtsextremen Inhalten an verschiedenen Stellen angebracht haben sollen.Zwei 25 und 26 Jahre alte Tatverdächtige wurden von einer Funkstreife überprüft, bestritten aber die Vorwürfe der Sachbeschädigungen.

Kurz danach riefen drei Personen die Polizei zur Homburgstraße zu Hilfe. Die 18- bis 21-Jährigen gaben an, von dem 25-Jährigen, der bereits zuvor aufgefallen war, beleidigt worden zu sein.


Eine Stunde später gab es einen erneuten Einsatz zur Saarstraße. Das zuvor betroffene Trio beschuldigte den 25-Jährigen nun, dass dieser mit Steinen nach ihnen geworfen habe. Ein 20-Jähriger sei dabei an der Hüfte getroffen und verletzt worden, so dass ein Rettungsdienst ihn ambulant versorgen musste. Ein Verkehrsschild wurde durch einen Steinwurf beschädigt.

Um Ruhe herzustellen, erteilte die Polizei den fünf beteiligten Personen Platzverweise. Den beiden Beschuldigten wurde eine Ingewahrsamnahme bei weiteren Zuwiderhandlungen angedroht, so dass dann Ruhe im Ortsteil einkehrte.


zur Startseite