Braunschweig

Polizei stellt Welpen bei Bettlern sicher

von Polizei Braunschweig


Symbolbild: A. Donner
Symbolbild: A. Donner Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

10.02.2016


Braunschweig. Bei einer Überprüfung von zwei osteuropäischen Bettlern vor Karstadt stellten Polizeibeamte am Dienstagmittag fest, dass diese zwei offenbar sehr junge Hunde mitführten.


Eine herbei gerufene Tierärztin der Stadt Braunschweig stellte fest, dass die Welpen erst etwa zwei Monate alt und noch nicht geimpft waren. Aus diesem Grund müssen die Tiere für drei Monate in Quarantäne und wurden dem Tierheim übergeben. Da die beiden Hundebesitzer (40 und 41 Jahre alt) die Kosten in Höhe von zehn Euro täglich je Hund nicht aufbringen können wurden die Hunde dem Tierheim übereignet.


zur Startseite