Wolfsburg

Polizei warnt: Taschendiebe am Hauptbahnhof aktiv


Symbolbild: Thorsten Raedlein.
Symbolbild: Thorsten Raedlein.

Artikel teilen per:

20.10.2016

Wolfsburg. Am Dienstagmorgen wurde ein 28 Jahre alter Firmenangestellter aus Japan im Wolfsburger Hauptbahnhof, Willy-Brandt-Platz, Opfer von Taschendieben, teilt die Polizei Wolfsburg mit.



Den Tätern gelang es unbemerkt das Portemonnaie des 28-Jährigen im morgendlichen Gedränge des Bahnreiseverkehrs aus der Aktentasche zu stehlen. Den Ermittlungen nach war der Betroffene um 08:43 Uhr mit einem Intercityexpress in Wolfsburg angekommen, als er wenig später die Tat bemerkte. Den polizeilichen Erfahrungen nach suchen gerade Langfinger extra den dichten Berufspendlerverkehr auf, um Beute zu machen. Noch am Vormittag wurde die Geldbörse mit sämtlichen Karten und Papieren von Passanten wieder aufgefunden. Lediglich das Bargeld in Höhe von 400 Euro fehlte.


zur Startseite