whatshotTopStory

Polizeihund "Cravalli" stellt mutmaßlichen Einbrecher


Ein Einbrecher konnte durch Polizeihund "Cravalli" gestellt werden. Symbolfoto: Polizei
Ein Einbrecher konnte durch Polizeihund "Cravalli" gestellt werden. Symbolfoto: Polizei Foto: Polizei

Artikel teilen per:

02.10.2017

Braunschweig. Da half auch kein Verstecken mehr. Nach einem Einbruch in eine Gaststätte im Naturschutzgebiet Riddagshausen am frühen Montagmorgen nahm ein Spürhund der Reiter- und Hundestaffel der Polizeidirektion Braunschweig die Fährte eines mutmaßlichen Täters auf und stellte ihn.



Der 24-jährige Tatverdächtige hatte sich im Schilf der Uferböschung des nahe gelegenen "Lagesteich" verborgen, wo er mit völlig durchnässter Kleidung und ohne Schuhe aufgespürt wurde. Kurz nach 04.30 Uhr wurde die Polizei über einen möglichen Einbruch in das Gaststättengebäude alarmiert. Eine Funkstreife sah gerade noch, wie mindestens zwei Personen in ein angrenzendes Waldgebiet flüchteten. Vor dem Haus auf dem Gehweg fanden sie einen schweren Zigarettenautomaten, den die Täter bereits zum Abtransport durch ein Fenster gewuchtet hatten. Ihren Fluchtwagen mussten sie stehen lassen.

Aufgrund der Dunkelheit wurde das Gelände zunächst großräumig umstellt. Eine Absuche durch Polizeikräfte bei einsetzender Helligkeit verlief ergebnislos, so dass ein Spürhund angefordert wurde. Dieser hatte kurz darauf Erfolg und fand den Mann hinter einem Baum versteckt im Wasser.

Der Verdächtige bestreitet die Tat und macht keine weiteren Angaben. Bei der Einlieferung ins Polizeigewahrsam leistete er heftigen Widerstand und verletzte dabei drei Mitarbeiter. Di eErmittlungen dauern an.


zur Startseite