Wolfsburg

Projekt Kleine Angehörige - Neue Patinnen und Paten gesucht


Paten und Patinnen gesucht. Symbolfoto: Magdalena Sydow
Paten und Patinnen gesucht. Symbolfoto: Magdalena Sydow Foto: Magdalena Sydow

Artikel teilen per:

12.01.2017

Wolfsburg. Im Frühjahr 2017 startet eine neue Schulungsreihe für interessierte Patinnen und Paten in Wolfsburg. Seit 2010 begleiten Ehrenamtliche als Paten „Kleine Angehörige“, Kinder aus Familien, in denen ein Elternteil seelisch erkrankt ist.



2014 erhielt „Kleine Angehörige“ den Sonderpreis der Jury des Gemeinsam-Preises der Braunschweiger Zeitung und des Braunschweiger Domes.


Als Patin/Pate ermöglichen Sie dem Kind Zeit außerhalb der Familie und geben damit indirekt den Eltern Entlastung. Sie kümmern sich als weitere erwachsene Bezugsperson für zwei bis vier Stunden in der Woche oder am Wochenende um ein Kind, helfen zum Beispiel bei den Hausaufgaben oder beim Fahrradfahren lernen, gehen mit dem Kind zum Schwimmen, in den Wald oder auch einmal ins Kino, je nach den Interessen des Kindes und ihren Möglichkeiten.

„Kleine Angehörige“ wird vom Deutschen Kinderschutzbund getragen. Die fachliche Begleitung übernehmen Karin Fouckhardt-Hentschel (Psychologische Psychotherapeutin bei der Erziehungsberatung der Stadt Wolfsburg) und Dr. Jennifer Siemann (Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie beim Sozialpsychiatrischen Dienst der Stadt Wolfsburg).

Folgende Termine sind vorgesehen: 7. März, 14. März und 21. März von 18 bis 21 Uhr in den Räumen der Erziehungsberatung Wolfsburg, Braunschweiger Str. 12, 38440 Wolfsburg. Alle drei Schulungs-Termine müssen wahrgenommen werden. Eine Anmeldung für die Schulung ist unter Tel. 05361 28-1161 bis spätestens 8. Februar möglich. Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.


zur Startseite