Sie sind hier: Region >

Projektstart "BS-Hotspot": Ab sofort Internet für alle



Braunschweig

Projektstart "BS-Hotspot": Ab sofort Internet für alle

von Sina Rühland


Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:




Braunschweig. Der Weg zu einem öffentlichen drahtlosen und kostenlosen Internetzugang ist frei. Seit Freitag ist an ausgesuchten Plätzen der Innenstadt das Internet für alle, der "BS-Hotspot", zugänglich. 

Wer ab sofort kostenlos die WLAN-Verbindung der Stadt nutzen möchte, kann dies an den Standorten Schlossplatz, Ritterbrunnen, Dankwardstraße, Georg-Eckert-Straße, Kohlmarkt und Bohlweg tun. Anderthalb Jahre hat es vom Antrag der CDU-Fraktion bis zum Online-Gang gebraucht. Nun darf der Hotspot eine Stunde lang von jedem genutzt werden. Die Bedienung ist leicht. Einfach im WLAN-Menü "BS-Hotspot" auswählen, die Nutzungsbedingungen lesen und schon kann man starten. Die Betreiber BS Energy und htp haben sich eines vorbehalten – den Zugang zu rechtswidrigen Seiten zu sperren. Ein spezieller Filter soll dies verhindern.


<a href= Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung drücken den "Startknopf". ">
Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung drücken den "Startknopf". Foto: Sina Rühland



Die kommenden zwei Jahre sind zunächst als Pilotprojekt angelegt, in denen "Rückschlüsse auf das Nutzerverhalten" gezogen werden sollen. Die Betreiberfirmen wollen sich im Laufe der Zeit anschauen, wie lange die Nutzer das Netz nutzen und welche Datenmengen hin und her geschoben werden. Zur Verfügung stehen den Nutzern 300 Megabit pro Sekunde. Die Firma htp tritt dafür als Provider und wird auch die Störerhaftung übernehmen.


zur Startseite