Sie sind hier: Region >

Radfahrer stirbt: Schon wieder ein Verkehrstoter



Wolfenbüttel

Radfahrer stirbt: Schon wieder ein Verkehrstoter

von Werner Heise


Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:




Hornburg. Heute Mittag kam es nach einer Mitteilung der Polizei auf der Landesstraße 500, zwischen den Ortschaften Hornburg und Osterode, zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 65-jähriger Fahrradfahrer aus Hornburg tödlich verletzt wurde. Es ist damit bereits der vierte Unfalltote im Landkreis, innerhalb weniger Tage.

Nach bisherigem Ermittlungsstand sei der Fahrradfahrer ohne anzuhalten und auf den Fahrzeugverkehr zu achten aus der Ausfahrt eines Kleingartenvereins nach links auf die L 500 eingebogen. Eine 62-jährige Autofahrerin aus Aue/Fallstein, die zu diesem Zeitpunkt von Hornburg in Richtung Osterode fuhr, habe, trotz eines Brems-und Ausweichmanövers, einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden können.


Der Fahrradfahrer habe dabei so schwere Verletzungen erlitten, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Autofahrerin habe einen Schock erlitten und wurde nach Angaben der Polizei vorsorglich dem Klinikum Wernigerode zugeführt. Zur Unfallaufnahme musste die L 500 für knapp zwei Stunden voll gesperrt werden. Neben der Polizei waren der Rettungshubschrauber Christoph 30 und ein Rettungswagen aus Sachsen-Anhalt eingesetzt.

Lesen Sie hierzu auch:



- 83-jähriger Landwirt stirbt beim Heuwenden

- Radfahrerin stirbt nach Sturz über Brücke

- Dramatischer Autobahnunfall mit Todesfolge


zur Startseite